83992758091
AVG Signal-Blog Privatsphäre IP-Adresse Statische vs. dynamische IP-Adressen
Signal-Static-vs-dynamic-IP-addresses-Hero

Was ist eine statische IP-Adresse und wie funktioniert sie?

Eine statische IP-Adresse ist eine IP-Adresse, die sich nicht ändert. Wenn einem Gerät eine statische IP zugewiesen wird, ändert sich die Adresse im Laufe der Zeit nicht, was dazu beitragen kann, dass einige Online-Dienste reibungsloser funktionieren. Statische IPs werden von kommerziellen VPN-Servern verwendet, damit Mitarbeiter bei der Arbeit aus der Ferne problemlos eine Verbindung herstellen können, und von Websites, damit Besucher reibungslos auf Inhalte zugreifen können.

Dieser Artikel enthält:

    Was ist eine dynamische IP-Adresse und wie funktioniert sie?

    Eine dynamische IP-Adresse kann sich bei Bedarf ändern, z. B. wenn sich ein Gerät mit einem neuen Netzwerk verbindet. Die meisten Heimnetzwerke verwenden dynamische IP-Adressen, da sie von Internetdienstanbietern einfacher und kostengünstiger zugewiesen werden können.

    Ihr Internetdienstanbieter verfügt über ein DHCP (Dynamic Host Configuration Protocol), das Ihnen automatisch eine IP-Adresse aus einem Pool von möglichen IP-Adressen zuweist. Wenn Sie sich fragen, wie Sie eine dynamische IP-Adresse erhalten, verwenden Sie wahrscheinlich bereits eine. Dynamische IP-Adressen funktionieren im Hinblick auf Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit gut, aber statische IP-Adressen, die für bestimmte, groß angelegte Zwecke bestimmt sind, schneiden oft besser ab.

    Was die Sicherheit betrifft, so können dynamische IP-Adressen sicherer sein und mehr Anonymität bieten. Wenn Sie jedoch sofort eine neue IP-Adresse benötigen, wird Ihr Internetdienstanbieter Ihre dynamische IP-Adresse wahrscheinlich nicht an Ihre Bedürfnisse anpassen. Das Wechseln zwischen IP-Adressen mit einem VPN ist der beste Weg, um Ihre Online-Aktivitäten zu kontrollieren und im Internet privat zu bleiben.

    Wenn Sie mehr über andere Arten von IP-Adressen erfahren möchten, lesen Sie die Unterschiede zwischen öffentlichen und privaten IP-Adressen und zwischen öffentlichen und lokalen Adressen.

    Worin besteht der Unterschied zwischen einer statischen und einer dynamischen IP-Adresse?

    Der Hauptunterschied zwischen einer statischen und einer dynamischen IP-Adresse ist die konstante Verbindung, die statische IPs bieten. Es ist kein Problem, wenn sich die dynamische IP Ihres persönlichen Geräts ändert, was der Fall ist, wenn Sie in verschiedenen Netzwerken online gehen. Aber kommerzielle Websites – wie Netflix, CNN, Facebook usw. – benötigen statische IP-Adressen, damit ihre Kunden nahtlos auf ihre Websites zugreifen können.

    Statische IP-Adressen sorgen dafür, dass die Geschwindigkeit und die Verbindungsqualität gleich bleiben und dass bei Streaming-Seiten die Videos nicht unterbrochen werden. Aber obwohl statische IP-Adressen oft bessere Verbindungen und höhere Geschwindigkeiten bieten, sind sie in der Regel teurer einzurichten.

    Warum ändern sich IP-Adressen überhaupt? Die kurze Antwort ist, dass es nicht genügend eindeutige IP-Adressen für alle Internetnutzer gibt. Statische IP-Adressen erfordern eine komplizierte manuelle Einrichtung, während dynamische IP-Adressen automatisch konfiguriert und zugewiesen werden – so wie das Heimnetzwerk, das Sie wahrscheinlich gerade benutzen.

    Statische IP-Adressen sind nützlich für große Server mit viel Datenverkehr, während dynamische IP-Adressen besser für private Geräte geeignet sind.Statische IP-Adressen halten eine ununterbrochene Verbindung aufrecht, während dynamische IP-Adressen sich jederzeit ändern können.

    Wie werden statische und dynamische IP-Adressen verwendet?

    Statische IP-Adressen werden für wichtige Geräte mit Zugriff auf sensible Systeme (wie Netflix-Server) verwendet. Dynamische IP-Adressen werden für private Geräte wie Ihren Heimcomputer oder Ihr Smartphone vergeben. Internetdienstanbieter bevorzugen dynamische IP-Adressen, da sie billiger sind und die begrenzte Anzahl von IPv4-Adressen es ihnen ermöglicht, nicht genutzte IP-Adressen zurückzufordern.

    Niemandem fällt es wirklich auf, wenn die dynamische IP-Adresse Ihres Geräts eine andere ist als die von gestern. Der Großteil Ihres Online-Lebens wird über Benutzernamen, Passwörter, Caches, Cookies und andere Daten verwaltet. Solange Sie sich Ihr Passwort merken – oder einen guten Passwort-Manager verwenden – werden Sie wahrscheinlich nicht bemerken, wenn Ihr Internetdienstanbieter Ihre dynamische IP-Adresse ändert.

    Auf einigen Servern befinden sich allerdings wichtige Daten, auf die viele Menschen täglich zugreifen müssen. Eine dedizierte, statische IP-Adresse gewährleistet eine ununterbrochene Verbindung für alle Personen, die auf diesen Server zugreifen müssen (z. B. alle, die sich mit den Servern von Netflix verbinden, um online fernzusehen).

    Ein weiterer Unterschied zwischen statischen und dynamischen IP-Adressen besteht darin, dass ein entferntes Gerät einfacher zu benutzen ist, wenn es dieselbe Adresse behält – Sie sollten zum Beispiel nicht ständig die Verbindungseinstellungen für eine Überwachungskamera ändern müssen.

    Statische IP-Adressen werden verwendet für

    Dynamische IP-Adressen werden verwendet für

    • Die gleichzeitige Verarbeitung vieler Verbindungen, wie es bei kommerziellen Websites der Fall ist

    • Herkömmliche Geräte und Router, die zu Hause verwendet werden

    • Die Aufrechterhaltung eines einfachen, ununterbrochenen Zugangs

    • Die Aufrechterhaltung des Online-Zugangs beim Netzwerkwechsel

    • Die Sicherstellung der Zuverlässigkeit für externe Geräte und Netzwerke

    • Die Unterstützung bei der Verwaltung der festen Anzahl von eindeutigen IPs


    Ändern der dynamischen IP-Adresse auf Ihrem Gerät

    Dynamische IP-Adressen werden in der Regel auf Heimgeräten verwendet, sodass es relativ einfach ist, nach Wunsch Ihre IP-Adresse zu ändern. Im Folgenden finden Sie einige Möglichkeiten, wie Sie Ihre dynamische IP-Adresse ändern können:

    • Ein VPN verwenden
      Eine der einfachsten Möglichkeiten, Ihre dynamische IP-Adresse zu ändern, ist die Verwendung eines VPN. AVG Secure VPN stellt Ihnen eine Vielzahl von Serverstandorten auf der ganzen Welt zur Auswahl, sodass Sie Ihre dynamische IP-Adresse so oft ändern können, wie Sie nur möchten.

    • Ein Proxy verwenden
      Einige Arten von Proxy-Servern können Ihre IP-Adresse verbergen, während Sie im Internet surfen. So können Sie geoblockierte Inhalte freischalten und Ihre Aktivitäten geheim halten. Einige Proxys enthalten allerdings keine integrierte Verschlüsselung, sodass Ihre Benutzernamen, Passwörter und andere Daten angreifbar sein könnten.

    • Den Tor-Browser verwenden
      Der Tor-Browser ist ein super-verschlüsselter Webbrowser, der auch Ihre IP-Adresse ändert. Das Surfen mit Tor kann allerdings langsam sein. Das Netzwerk leitet den Datenverkehr über eine Reihe von Knotenpunkten, was die Datensicherheit erhöht, aber auf Kosten der Verbindungsgeschwindigkeit geht.

    • Ihr Netzwerk zurücksetzen
      Sie können Ihre dynamische IP-Adresse auch ändern, indem Sie direkt zur Quelle gehen. Indem Sie Ihren Router aus- und wieder einschalten, können Sie Ihr Netzwerk – und somit Ihre IP-Adresse – zurücksetzen.

    • Ihr Netzwerk wechseln, um eine andere IP-Adresse zu erhalten
      Eine einfache Möglichkeit, Ihre dynamische IP-Adresse zu ändern, besteht darin, einfach das Netzwerk zu wechseln. Wenn Sie mit Ihrem Telefon arbeiten, wechseln Sie einfach zwischen einer WLAN-Verbindung und Ihrem mobilen Datentarif. Wenn Sie mit einem Computer arbeiten, verbinden Sie sich mit einem anderen Netzwerk. Jedes Mal, wenn Sie das Netzwerk wechseln, sollte sich Ihre IP-Adresse ändern.

    • Ihren Internetdienstanbieter bitten, Ihre IP-Adresse zu ändern
      Wenn Sie von einer dynamischen IP zu einer statischen IP wechseln möchten, müssen Sie sich an Ihren ISP wenden. Bedenken Sie, dass die Kosten für statische IPs deutlich höher sind als für dynamische IPs.

    Ist es besser, eine dynamische oder eine statische IP zu haben?

    Ob eine dynamische oder statische IP-Adresse besser ist, hängt davon ab, wie gut erreichbar Sie sein möchten. Die Server eines Unternehmens, das eine statische IP-Adresse verwendet, sollten für seine Benutzer oder Kunden so zugänglich wie möglich sein. Ein persönliches Gerät hingegen, das eine dynamische IP-Adresse verwendet, sollte wahrscheinlich nicht täglich Verbindungen von Tausenden von Personen zulassen.

    Eine statische IP-Adresse ist vorzuziehen, wenn Sie an einem Projekt arbeiten, das eine erstklassige Verbindung erfordert, da statische Adressen eine bessere Geschwindigkeit und Verbindungsqualität bieten. Wenn Sie beispielsweise eine Website von zu Hause aus entwickeln, ist eine statische IP-Adresse wahrscheinlich besser.

    Eine dynamische IP-Adresse ist vorzuziehen, wenn Sie Ihre Aktivitäten weniger nachvollziehbar und damit sicherer machen möchten – aber nur im Prinzip. Um noch mehr Kontrolle über Ihre IP-Adresse zu erhalten, sollten Sie die Verwendung eines VPN in Betracht ziehen, um so Ihre gesamten Internetaktivitäten zu verschlüsseln.

    Dynamische IP: Vor- und Nachteile


    Vorteile:

    • Standard für die meisten Heimnetzwerke
      Die meisten Menschen kommen mit dynamischen IP-Verbindungen gut zurecht. Selbst Gamer bemerken in der Regel keinen Unterschied bei dynamischen IPs, die von ihrem Internetdienstanbieter zugewiesen werden.

    • Potenziell sicherer
      Eine wechselnde IP-Adresse macht es für andere schwieriger, Ihre Internetaktivitäten auszuspähen. Aber eine dynamische IP allein ist kein Ersatz für starke Sicherheitsfunktionen, wie sie ein VPN bietet.

    • Einfach einzurichten und zu verwenden
      Ihr Internetdienstanbieter hat für Sie vorgesorgt, denn sein DHCP-Server gibt Ihnen problemlos eine dynamische IP-Adresse.

    • Keine Probleme mit Konflikten zwischen IP-Adressen
      Da dynamische IP-Adressen automatisch eingerichtet werden, ist es unwahrscheinlicher, dass sie die Kommunikation in einem Netzwerk stören. Außerdem können dynamische IP-Adressen wiederverwendet werden.

    Nachteile:

    • Nicht ideal für Hosting
      Ihr durchschnittliches Heimnetzwerk ist nicht für eine große Menge an Datenverkehr ausgelegt. Eine wechselnde Adresse kann das DNS (Domain Name System) – jenes System, das eine URL in ihre IP-Adresse umwandelt und umgekehrt – durcheinander bringen.

    • Höhere Wahrscheinlichkeit, offline zu gehen
      Ein Grund, warum Ihre Verbindung ausfallen könnte, ist, dass Ihr Internetdienstanbieter Ihnen keine IP-Adresse zuweisen kann. Das kann katastrophale Folgen haben, wenn Sie eine Website für ein Unternehmen hosten.

    • Schwierigere Remote-Verbindungen
      Sie haben eine bessere Verbindung zu Remote-Arbeitstechnologien, wenn Sie immer dieselbe IP-Adresse haben, mit der Sie sich verbinden können.

    Statische IP: Vor- und Nachteile


    Vorteile:

    • Zuverlässiger
      Statische IP-Adressen sind so konfiguriert, dass sie immer funktionieren, was wichtig ist, wenn Sie einen Dienst hosten oder eine E-Commerce-Website betreiben. Das DNS wird keine Probleme haben, Ihre URL mit Ihrer Website zu verbinden. Und statische IPs können auch vor DNS-Hijacking schützen.

    • Weniger Verbindungsabbrüche bei Telefonkonferenzen
      Ihre Verbindung zum Voice-over-Internet-Protokoll (VoIP), das für Online-Sprachnachrichtendienste wie Zoom zuständig ist, wird reibungsloser sein und somit Online-Meetings effizienter machen.

    • Verwalten einer großen Anzahl von Verbindungen
      Statische IP-Adressen sind ideal für Server, die viel Datenverkehr erhalten. Wenn Sie ein Produkt verkaufen und es sich durchsetzt, sollten Sie darauf vorbereitet sein.

    Nachteile:

    • Weniger sicher
      Immer dieselbe Adresse zu haben kann Sie zu einem leichteren Ziel für Hacker machen. Die meisten Unternehmen verfügen jedoch über spezielle Sicherheitsvorkehrungen. Daher sollten Sie eine fortschrittliche Sicherheitssuite einrichten, bevor Sie den Betrieb aufnehmen.

    • Kostenintensiver
      Es überrascht nicht, dass eine Verbindung, die eine intensivere Nutzung und eine manuelle Konfiguration erfordert, höhere Betriebskosten verursacht.

    Welche Art von IP-Adresse habe ich?

    Es ist ganz einfach, Ihre IP-Adresse zu finden und herauszufinden, ob es sich um eine statische oder dynamische Adresse handelt oder ob es sich um IPv4 oder IPv6 handelt.

    So können Sie überprüfen, welche Art von IP-Adresse Sie haben:

    1. Gehen Sie zu WhatIsMyIPAddress und klicken Sie auf Show Complete IP Details (Vollständige IP-Details anzeigen).

      Ein Screenshot von What is my ip address.com zeigt die IP-Adresse des Benutzers. Der Link „Show Complete IP Details“ (Vollständige IP-Details anzeigen) ist eingekreist.
    2. Sehen Sie sich das Feld Assignment (Zuweisung) an.

       Weitere Details der IP-Adresse auf what is my IP address.com, mit eingekreistem Feld „Assignment“ (Zuweisung) und dem Text „Likely Static IP“ (Vermutlich statische IP).

    Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Sie Ihre IP-Adresse verbergen können, lesen Sie die Vorteile der Verwendung eines VPN. Wenn Sie wissen möchten, wie Sie eine statische IP-Adresse im Gegensatz zu einer dynamischen erhalten, rufen Sie Ihren Internetanbieter an, um eine solche einzurichten – machen Sie sich nur darauf gefasst, etwas mehr dafür zu bezahlen.

    Schützen Sie Ihre IP-Adresse

    Sie kennen nun den Unterschied zwischen einer dynamischen IP-Adresse und einer statischen IP-Adresse. Unabhängig von der Art Ihrer IP-Adresse können allerdings Ihr Standort, Ihre Sicherheit und Ihre Online-Privatsphäre immer noch durch ungebetene Dritte gefährdet sein. Ein vertrauenswürdiges VPN wie AVG Secure VPN ändert Ihre IP-Adresse automatisch und sorgt dafür, dass Ihre Daten privat bleiben.

    Die ideal platzierten Server von AVG sorgen für eine schnelle und zuverlässige Verbindung und das hochmoderne Protokoll verschlüsselt alle Ihre Aktivitäten, sodass Ihre Privatsphäre sicher ist. Testen Sie AVG Secure VPN noch heute völlig gratis.

    Schützen Sie Ihre IP-Adresse mit AVG Secure VPN

    Kostenlose Testversion

    Schützen Sie Ihre IP-Adresse mit AVG Secure VPN

    Kostenlose Testversion
    IP-Adresse
    Privatsphäre
    Anthony Freda
    19-08-2022
    -->