Sie haben endlich die Kurve gekriegt und sind unserem Leitfaden gefolgt, um ein starkes Passwort zu erstellen? Gut. Jetzt machen Sie es noch einmal. Für alle Ihre Konten und Geräte. Alle 26 von ihnen.

Aus diesem Grund benötigen Sie einen Passwort-Manager. Wenn dies jedoch nicht ausreicht, um Sie zu überzeugen, gibt es 5 Gründe, warum Sie einen Passwort-Manager benötigen.

1. Passwörter sind mühevoll, aber wichtig

Wie ich schon geschrieben habe, sind Passwörter wirklich Ihre erste Verteidigungslinie. Egal welchen Dienst Sie verwenden, die Sicherheit ist nur so gut wie das Passwort.

Ein starkes Zufallspasswort zu erstellen, ist jedoch kompliziert. Allerdings ist es nicht unmöglich. Wenn Sie jedoch kein Masochist der Kryptologie sind und es Ihnen Spaß macht (wie mir), können Passwort-Manager den Prozess sehr erleichtern.

Ihre Kernfunktion ist die Generierung neuer Passwörter für Ihre Verwendung – Passwörter, die weitaus stärker sind als alle, die Sie jemals finden könnten.

2. Jedes Passwort sollte individuell sein

Es ist schön, ein starkes Zufallspasswort zu finden, aber es ist nutzlos, wenn es nicht individuell ist. Das letzte Stück wird oft übersehen.

Wie ich schon sagte: Die Sicherheit einer Site ist nur so gut wie das von Ihnen verwendete Passwort. Das bedeutet jedoch, dass die Sicherheit einer Website möglicherweise schlechter als Ihr Passwort sein könnte.

Wenn Sie überall dasselbe überstarke Kennwort verwenden, können Websites und Dienste mit unzureichender Sicherheit potenziell diejenigen gefährden, die die Sicherheit ernst nehmen.

Wenn eine gehackt wird, werden alle gehackt. Wie bei Dominosteinen - außer, dass jedes fallende Plättchen ein Stück Ihres Lebens ist, welches irgendein gesichtsloser Hacker umwirft.

Wenn Sie dasselbe Passwort für mehrere Konten verwenden – wenn eines gehackt wird, werden alle gehackt. Und fallen wie Dominosteine.

3. Sie haben weit mehr Konten als Sie bewältigen können

Wenn Sie sich nur zwei oder drei starke Passwörter merken müssten, könnten Sie vielleicht damit durchkommen. Es wäre schwer, aber das Muskelgedächtnis würde irgendwann die Macht übernehmen.

Laut konservativen Schätzungen hat der durchschnittliche Internetbenutzer 26 verschiedene Online-Konten. Selbst wenn Sie für jedes ein individuelles Passwort erstellen könnten, könnten Sie sich nicht alle merken. Eine Studie ergab, dass Internetnutzer durchschnittlich 37 E-Mails zum Zurücksetzen von Passwörtern im Posteingang hatten. Dies bedeutet, dass jemand 37 Mal sein Passwort vergessen hat und mit dem Erstellen eines neuen Passworts ganz von vorne beginnen muss.

4. Ein Passwort-Manager bedeutet nur ein Passwort

Passwort-Manager sind ein großartiges doppeltes Glück: Sie erhöhen nicht nur Ihre Sicherheit drastisch, sondern vereinfachen auch Ihr Leben.

Ein guter Passwort-Manager kann Folgendes:

  • Erstellt starke, individuelle Passwörter für alle Ihre Konten
  • Speichert diese für Sie und gibt sie automatisch ein, damit Sie es nicht müssen
  • Hält sie alle mit einer Art Verschlüsselung unter Verschluss
  • Sie müssen sich nur ein einziges Passwort merken

Dieses Master-Passwort ist alles, was Sie sich merken müssen. Der Passwort-Manager kümmert sich um den Rest.

Dieses Master-Passwort ist Ihr Schlüssel: Es ist das einzige Passwort, das Sie sich merken müssen. Sie müssen sich nicht mehr zu erinnern versuchen, ob Sie das Wort mit einem großen E oder einer 3 abgeschlossen haben, in die @ und $ passen, und keine Passwörter mehr zurücksetzen. Sie verwenden es, um dem Passwort-Manager mitzuteilen: "Fahren Sie fort und wenden Sie das richtige Login und Passwort für diese Site an."

5. Viele von ihnen sind kostenlos

Wenn Deals am Geld scheitern können, dann seien Sie mutig: Es gibt viel Konkurrenz und viele Passwort-Manager bieten ihre Dienste kostenlos an.

Einige, wie Dashlane oder Lastpass, bieten kostenlose Passwortverwaltung für ein Gerät, und zwar mit einer kostenpflichtigen Option, mit der Ihre Passwörter auf allen Ihren Geräten synchronisiert werden.

Andere, wie z. B. Keypass, sind vollständig Open Source und kostenlos. Dies bedeutet, dass ganze Communitys von Entwicklern zusammenarbeiten, um den Code zu verbessern. Sie können allgemein die Funktionen auswählen, die der Manager haben soll.

Obwohl kostenpflichtige Dienste nicht unbedingt eine bessere Sicherheit bieten, haben die meisten andere Vorteile. Zum Beispiel geben sie fast immer Warnungen aus, wenn schwerwiegende Verstöße auftreten. Sie weisen ihre Benutzer darauf hin, ihre Passwörter zu ändern, wenn eine Website kompromittiert wurde.

Nein, Passwort-Manager sind nicht perfekt

So nützlich sie auch sind, Passwort-Manager sind nicht die Heilung aller Ihrer Online-Sicherheitsprobleme.

Jedenfalls sind sie nicht unverwundbar: Einige von ihnen wurden in der Vergangenheit geknackt. Die Cloud-Speicher- und -Synchronisierungsoptionen, die einige anbieten, können in diesen Fällen fehlschlagen.

Wichtiger ist jedoch, dass ein schwaches Master-Passwort alle Ihre Passwörter anfällig macht. Es ist daher wichtig, das Master-Passwort so stark wie möglich zu machen. Denken Sie daran: Das ist das einzige, was Sie jetzt brauchen, also nutzen Sie es für sich.

Passwort-Manager können auch nicht viel mit Malware auf Ihrem Gerät tun. Wenn ein Keylogger Sie ausspioniert, kann er Ihre Passwörter bei der Eingabe aufzeichnen. Es lohnt sich also, einen Passwort-Manager mit einer guten Antivirus-Software zu koppeln.

AVG AntiVirus FREE herunterladen

 

 

Die Verwendung eines Passwort-Managers ist zwar eine großartige Ergänzung zu Ihrer Sicherheit, es ist jedoch nur ein Passwort, eine einzige Methode zur Authentifizierung Ihrer Identität. Bei der Zwei-Faktor-Authentifizierung wird eine zweite Methode hinzugefügt, sodass es selbst dann nicht ausreicht, Ihr Konto zu hacken, wenn Ihr Passwort geknackt wird.

Die besten Passwort-Manager bieten eine Form der Zwei-Faktor-Authentifizierung, es gibt jedoch auch eigenständige Optionen und große Dienste wie Google, Apple und Facebook bieten sie alle für ihre Dienste an.

Aber sie sind es immer noch wert

Fazit: Es gibt letztlich keine hundertprozentige Sicherheit. Bei Verwendung eines Passwort-Managers sind Sie trotz seiner Mängel immer noch Meilen in Bezug auf die Sicherheit voraus, wodurch es unwahrscheinlicher wird, dass Sie einem Hacker zum Opfer fallen.
Passwörter werden nicht so bald verschwinden. Aber Passwort-Manager können das Leben mit ihnen erträglich machen.

Was könnte daran auszusetzen sein?

AVG AntiVirus FREE KOSTENLOSER Download