Dank Streaming können Sie Online-Inhalte genießen, ohne warten zu müssen, bis sie heruntergeladen werden. Sie hören im Hintergrund Musik während Sie im Internet surfen? Oder Sie sehen sich in einer anderen Registerkarte eine erneute Wiederholung von Friends an? Das bedeutet, dass Sie gerade in diesem Moment streamen!

Die Zeiten, in denen man stundenlang warten musste, bis der Download von ein paar Songs abgeschlossen war, sind längst vorbei. Mit dem Aufstieg von Musikplattformen wie Apple Music, Pandora und Spotify sowie mit dem Vormarsch von Filmrepositorien wie Netflix, HBO GO, Hulu und Disney+ ist Streaming heutzutage beliebter denn je. Doch wie genau funktioniert eigentlich Streaming? Gibt es beim Streaming irgendwelche Nachteile? (Kleiner Hinweis: Ja.) Lesen Sie weiter und erfahren Sie alles darüber, wie Streaming funktioniert, worauf Sie achten müssen und welche Neuerungen Sie in Sachen Streaming in der nahen Zukunft erwarten können.

Wie funktioniert Streaming?

Streaming bietet uns hinsichtlich des Medienkonsums den ultimativen Komfort: Ein Knopfdruck genügt und Ihr Lied, Ihre Sendung oder Ihr Film läuft sofort an! Doch wie funktioniert eigentlich Streaming?

Streaming stellt ein Mittel zum Senden und Empfangen von Daten (wie Audio bzw. Video) in einem kontinuierlichen Datenfluss über ein Netzwerk dar. Es ermöglicht den Start der Wiedergabe während der Rest der Daten noch gesendet wird. Sobald Ihr Smartphone also beispielsweise den Anfang eines Filmes erhält, können Sie mit der Wiedergabe beginnen. Während die Wiedergabe des Films läuft erfolgt die Übertragung der restlichen Daten.

Solange Sie über eine zuverlässige Internetverbindung verfügen, kann Ihr Gerät den gesamten Film flüssig und ohne Unterbrechung abspielen. Jedes Mal, wenn Sie Musikdienste wie Spotify, Apple Music oder Videoplayer wie YouTube oder Netflix oder gar bestimmte Arten von Spielen und Apps genutzt haben, haben Sie aktiv von Streaming Gebrauch gemacht.

Damit Unternehmen Streaming-Inhalte bereitstellen können, müssen sie über Server oder Cloud-Plattformen zum Speichern von Inhalten verfügen. Große Unternehmen wie Netflix verfügen über Content-Delivery-Netzwerke, die dafür sorgen, das die beliebtesten Inhalte in der Nähe des Standortes gecacht werden, an dem sie gestreamt werden, um die Latenz sowie die Bandbreitenkosten zu verringern.

Als Abnehmer von Streaming-Inhalten benötigen Sie eine zuverlässige und hinreichend schnelle Internetverbindung. Für ein gutes Streaming-Erlebnis (d. h. ohne Verzögerungen oder Qualitätseinbußen) ist eine Geschwindigkeit von mindestens 2 Mbps (Megabits pro Sekunde) erforderlich. Während Sie Inhalte streamen, werden Daten an den Pufferspeicher geliefert, wo die nächsten paar Sekunden oder Minuten Ihres Liedes oder Ihrer Sendung abgelegt werden. Ist Ihre Verbindung zu langsam, werden Sie ständig Pausen während der Wiedergabe beobachten, während Ihr Gerät mit dem Puffern beschäftigt ist. Wenn Sie Inhalte in HD oder 4K schauen wollen, sollten Sie über eine noch schnellere Verbindung von mindestens 5 Mbps verfügen.

AVG-SIGNAL-What_is_Streaming_Illustration

Inwiefern unterscheidet sich Streaming vom herkömmlichen Herunterladen?

Sie sollten wissen, dass Streaming und Herunterladen nicht dasselbe sind. Wenn Sie einen Film oder ein Lied herunterladen möchten, wird die Datei auf Ihrer Festplatte abgelegt. In den meisten Fällen beginnen Sie mit der Wiedergabe, sobald der Download abgeschlossen wurde. Und sobald die Datei bei Ihnen angekommen ist, nimmt sie Speicherplatz auf Ihrer Festplatte in Anspruch. Wenn Sie eine Vielzahl an speicherintensiven Medien (wie Filmen in HD) nutzen möchten, wird der auf Ihrer Festplatte verfügbare Speicherplatz jedoch schnell knapp. Beim Streamen hingegen werden Medien abgespielt, ohne dass die jeweiligen Dateien heruntergeladen werden, sodass kein wertvoller Hardware-Speicher belegt wird.

Welche Arten von Inhalten können gestreamt werden?

Die heutige Medienlandschaft bietet eine große Vielfalt an Inhalten, die gestreamt werden können. Bei Musik und Videos handelt es sich um die traditionellsten Formen des Streamings, doch die Zahl der neuen Streaming-Optionen steigt stetig. Darunter befinden sich Spiele, Apps und sogar Live-Veranstaltungen.

Musik und andere Audio-Inhalte

Audio-Streaming, inklusive Musik und Podcasts, werden immer populärer. Musik-Streaming ermöglicht es Ihnen Unmengen von Liedern von verschiedensten Künstlern abzuspielen, ohne auch nur eine einzige Datei herunterladen zu müssen. Dienste wie Apple Music, Spotify und Pandora stellen Millionen von Titeln auf Knopfdruck zur Verfügung. Einige davon, wie z. B. Pandora, lassen Sie ein Genre oder eine Stimmung auswählen, und der Dienst passt dann die Wiedergabelisten für Sie an. Andere Dienste, wie Spotify, spielen genau das ab, was Sie ausgewählt haben – obwohl auch hier Wiedergabelisten einen wichtigen Bestandteil der Plattform darstellen. Apple Music bietet eine Mischung aus beiden Optionen an.

Podcasts können entweder gestreamt oder heruntergeladen werden, um zu einem späteren Zeitpunkt abgespielt zu werden. Diese sind verfügbar über Dienste wie iTunes und Stitcher. Es ist ebenfalls möglich Audio-Dateien in Ihrem Besitz auf andere Geräte innerhalb Ihres Zuhauses zu streamen (so können Sie beispielsweise Audiodateien auf Ihrem Handy über Ihren Bluetooth-Lautsprecher wiedergeben).

Videos

Im Bereich Massenstreaming waren Videos der erste große Hit, allen voran dank Diensten wie YouTube. Beim Video-Streaming werden keine großen Multimedia-Dateien heruntergeladen, sondern es erfolgt eine Komprimierung der Daten in kleine Pakete, die an Ihr Gerät gesendet werden, wo sie anschließend dekomprimiert und angezeigt werden. Im Laufe einer Streaming-Sitzung wird das Video kontinuierlich gepuffert – während ein Datenpaket abgespielt wird, wird das nächste bereits dekomprimiert, sodass Sie sich den gesamten Film ohne Unterbrechungen ansehen können.

Zu den beliebtesten Video-Streaming-Diensten zählen heutzutage YouTube (immer noch!), Netflix, Amazon Prime, Hulu, Google Play und der neuste Großanbieter in dieser Branche: Disney+.

Video-Streaming erspart Ihnen eine Menge Zeit und Ärger. Es müssen keine großen Dateien mehr heruntergeladen werden, die eine Menge Speicherplatz auf Ihrem Gerät einnehmen. Stattdessen können Sie sich alles ansehen, was Sie möchten, ohne etwas auf Ihrem Gerät ablegen zu müssen.

Allerdings kann es zu Problemen kommen, wenn Sie versuchen Ihre Lieblingsinhalte aus dem Ausland zu streamen. Viele Seiten machen von Geosperren Gebrauch, was bedeutet, dass bestimmte Inhalte auf bestimmte Regionen beschränkt sind. Wenn Sie auf Reisen sind und trotzdem auf Ihre Lieblingsinhalte von zu Hause zugreifen möchten, ist dies zwar immer noch möglich, allerdings müssen Sie dazu ein VPN (Virtual Private Network) verwenden. Ein VPN verschlüsselt Ihre Verbindung und Sie können wählen, in welcher Region sich Ihr Gerät de facto befinden soll, was dadurch bewerkstelligt wird, dass Ihre IP-Adresse verborgen wird. Somit können Sie festlegen, dass Ihr Standort so angezeigt wird, als würde sich Ihr Gerät in einem anderen Land befinden, wodurch Geosperren erfolgreich umgangen werden können. Steht demnächst eine Reise bevor? Dann laden Sie sich AVG Secure VPN herunter, um Ihre Verbindung unterwegs verschlüsseln zu können.

AVG Secure VPN KOSTENLOS testen

 

Spiele und Apps

Spiele-Streaming oder Cloud-Streaming funktioniert ähnlich wie Audio- und Video-Streaming. Es spart Speicherplatz und verringert die erforderliche Rechenleistung auf Ihren Geräten, indem beides auf den Spieleserver des jeweiligen Unternehmens ausgelagert wird – Sie müssen hier lediglich eine drahtlose Verbindung herstellen. Wenn Sie auf diese Art und Weise spielen übermitteln Sie im Wesentlichen Befehle an einen leistungsfähigeren Computer, der diese Befehle ausführt und die Ergebnisse zurück an Ihr Gerät streamt. Erst seit kurzem werden Internetgeschwindigkeiten erreicht, die hoch genug sind, um diesen Prozess in Echtzeit zu ermöglichen.

Apple verfügt nun über einige Spiele, bei denen im Download lediglich die Schlüsselfunktionen enthalten sind und bei denen weitere Level bzw. andere Inhalte je nach Bedarf des Anwenders über einen Prozess gestreamt werden, der On-Demand-Ressourcen genannt wird. Indessen stellt Google Stadia einen neuen Streaming-Dienst für Spiele dar, der es Ihnen ermöglicht zum Spielen von Videospielen jedes Gerät einzusetzen, das auf einen Browser zugreifen kann – ganz ohne DVD, Downloads oder Konsolen.

Andere Dienste zum Streamen von Spielen und Apps sind höchstwahrscheinlich schon in Vorbereitung und warten nur auf Ihren Markteintritt.

Wie funktioniert Live-Streaming?

Live-Streaming funktioniert ähnlich wie das Streaming anderer Arten von Inhalten, kommt jedoch vor allem bei besonderen Ereignissen wie Sportveranstaltungen oder politischen Debatten zum Einsatz. Wenn Sie sich einen Live-Stream ansehen möchten, besuchen Sie hierzu eine Webseite (wie z. B. eine Nachrichtenseite), die auf einem Webserver gehostet wird. Dieser stellt eine Verbindung zu einem Medienserver her, der die Inhalte über ein so genanntes Real-Time-Protokoll (RTP) und ein Real-Time-Streaming-Protokoll (RTSP) auf Ihr Gerät übertragt. Somit können Video-Dateien in einer kleineren (komprimierten) Form gesendet und anschließend in einer höheren Qualität (und nun dekomprimierten Form) auf Ihrem Gerät angezeigt werden.

Während der Wiedergabe legt der Stream temporär kleine Datenmengen auf Ihrem Gerät ab, die dann angezeigt und im weiteren Verlauf wieder verworfen werden. Somit erhalten Sie nie die eigentliche Datei, sondern lediglich die Teile, die benötigt werden, um Ihr Zuschauererlebnis zu jedem Zeitpunkt zu gewährleisten.

Erst kürzlich haben auch Social-Media-Plattformen begonnen, Live-Streaming-Elemente wie Facebook Live und Instagram Live in Ihre Dienste zu integrieren.

Warum sollte ich Inhalte streamen?

Warum sollte ich mich für Internet-Streaming interessieren? Einfach ausgedrückt: Aufgrund des Komforts!

Get instant playbackSofort-Wiedergabe: Sie müssen nicht warten, bis Ihre Inhalte heruntergeladen wurden. Dank Streaming können Sie praktisch unverzüglich das hören und sehen, was sie wollen.

Avoid high costs and piracyVermeiden von hohen Kosten und Raubkopien Sie müssten ganz schön tief in die Tasche greifen, um sich eine CD oder einen digitalen Download von jeder Band zu kaufen, die Sie mögen. Und das Herunterladen von Alben über Torrent-Seiten ist illegal. Streaming bietet Ihnen das beste aus beiden Welten: Eine geringe monatliche Gebühr für einen Streaming-Dienst ersetzt die Notwendigkeit, all jene Inhalte zu kaufen oder zu stehlen, auf die Sie zugreifen möchten.

Save spaceSpeicherplatz sparen: Im Gegensatz zu herkömmlichen Downloads werden beim Streaming keine großen Dateien auf Ihrem Gerät abgelegt.

Access live contentZugriff auf Live-Inhalte: Sie möchten sich wichtige Live-Events wie politische Debatten oder wichtige Sportübertragungen ansehen, doch Sie haben keinen Fernseher? Mit Live-Streaming erhalten Sie über Ihren Laptop oder andere Geräte Zugriff auf diese Inhalte.

Access content from abroadZugriff auf Inhalte aus dem Ausland: Sie sind im Ausland unterwegs, doch Sie möchten Ihre Lieblingssendung von zu Hause nicht verpassen? (Wen interessieren schon Sehenswürdigkeiten, nicht wahr?) Falls Sie über ein VPN verfügen, können Sie Ihre Lieblingsinhalte aus Ihrem Heimatland auch unterwegs streamen.

Gibt es auch irgendwelche Nachteile?

Streaming ist einerseits zwar sehr praktisch und es ist schwer in Mode, doch es gibt auch einige Nachteile, deren man sich bewusst sein sollte.

Allem voran wird sich jegliches Streaming als äußerst schwierig erweisen, wenn Sie über keine schnelle, stabile Internetverbindung und/oder eine ausreichende Bandbreite verfügen. Bei den wiedergegebenen Medien kann es zu häufigen Pausen kommen oder Sie geraten ins Stocken während der Puffervorgang abgeschlossen wird. Das führt zu einer entscheidenden Beeinträchtigung des Seh- und Hörerlebnisses. Außerdem kann die Qualität in Abhängigkeit des von Ihnen verwendeten Streaming-Dienstes variieren. Geht Ihr Internet ständig an und aus, so kann es passieren, dass Ihre Fernsehsendung ebenfalls ständig anläuft und wieder stoppt, das Bild verschwommen aussieht oder nicht synchron mit der Tonspur läuft. Wenn Sie an hochwertige Blu-Rays gewöhnt sind, werden Sie einen Qualitätsverlust feststellen.

Doch solange Sie über eine gute Internetverbindung verfügen, sollten Streaming-Dienste gut funktionieren. Doch bei so vielen Streaming-Diensten, die ihre eigenen urheberrechtlich geschützten Inhalte anbieten, können die Kosten für mehrere gleichzeitig laufende Abonnements schnell in die Höhe schießen. Möglicherweise machen Sie sich auch Gedanken über die Datenerfassung und die Vielzahl an persönlichen Informationen, die sich aus Ihren Hör- und Sehgewohnheiten ableiten lassen und die diesen Unternehmen bestens bekannt sind.

Streaming-Dienste sind auch unter Beschuss von Künstlern geraten, die behaupten, dass diese Plattformen es ihnen erschweren würden angemessen für ihre Arbeit entlohnt zu werden. Tidal, die von Jay-Z betriebene Musik-Streaming-Plattform, ist ein Dienst, der versucht, dafür zu sorgen, dass Künstler einen größeren Anteil an den Einnahmen erhalten.

Wie sieht es mit den Sicherheitsrisiken aus?

Nicht alle Streaming-Seiten sind seriös. Während die großen Unternehmen wie Netflix und Spotify sicher sind, gibt es im Netz auch viele zwielichtige Streaming-Seiten. Woran können Sie erkennen, dass Sie auf einer unsicheren Streaming-Seite gelandet sind? Falls die Seite kaum bekannt ist, aber dennoch eine Vielzahl an beliebten Filmen und Fernsehsendungen anbietet, ist es möglich, dass sie diese illegal streamt (das nennt man auch Piraterie). Ein weiteres Indiz für eine unseriöse Seite ist, dass die Webseite die aktuellsten Filme enthält, die eventuell sogar noch in den Kinos laufen.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ist keine schlechte Idee, nach „[streaming site] + Bewertungen“ oder „ist [streaming site] seriös“ zu suchen. Außerdem empfiehlt es sich auch auf diese anderen eindeutigen Anzeichen für unsichere Webseiten zu achten. Und stellen Sie sicher, dass Sie vor bösartigen Downloads, Viren und anderer Malware geschützt sind, und zwar mit einem starken Antivirenprogramm wie AVG AntiVirus FREE.

Bleiben Sie beim Streamen geschützt und anonym

Nur weil Sie beim Streamen keine Dateien auf Ihr Gerät herunterladen, heißt das noch lange nicht, dass dies mit keinen Risiken verbunden ist. Wie bereits erwähnt ist es wichtig, darauf zu achten, dass Sie eine seriöse Seite verwenden, die ihre Inhalte ordnungsgemäß lizenziert.

Darüber hinaus können Sie ein VPN (Virtual Private Network) verwenden, um Ihre Verbindung zu verschlüsseln und um somit Ihre Online-Privatsphäre zu wahren. Einige VPNs ermöglichen es Ihnen Ihren Standort virtuell zu ändern, was Streaming-Dienste (und Werbetreibende) davon abhalten kann, Sie aufgrund Ihres Standortes zu diskriminieren oder Sie anderweitig ins Visier zu nehmen. Egal ob Sie unterwegs sind und auf Sendungen zugreifen möchten, die Sie auch zu Hause genießen, oder ob Sie sich in öffentlichen WLAN-Netzen schützen möchten, mit AVG Secure VPN bleiben Sie und Ihre Privatsphäre jederzeit geschützt.

AVG Secure VPN KOSTENLOS testen

AVG Secure VPN KOSTENLOS ausprobieren