Menschen neigen dazu, ihre PCs am längsten zu behalten und ersetzen sie nicht wirklich oft, wie diese Studie zeigt.

Aber wenn Sie schließlich auf dem Markt für ein neues Produkt sind, werden Sie schnell an die Wand der Unentschlossenheit stoßen, wenn Sie mit den endlosen, unterschiedlichen Optionen konfrontiert werden, die Ihnen zur Verfügung stehen: Wähle ich einen Laptop oder einen herkömmlichen Desktop? Welche Art von Prozessor möchte ich und was ist der Unterschied zwischen einem Core i9 7980XE und einem Core i3? Benötige ich 4, 8 oder 16 GB Speicher? Brauche ich wirklich ein SSD?

Und das ist dann, bevor Sie sogar mit Preisen erschlagen werden, die irgendwo zwischen einigen hundert Euro und einem Betrag liegen können, wofür Sie eine Niere verkaufen müssten, um es sich zu leisten.

Es muss nicht so kompliziert sein. Wir zeigen Ihnen, welcher PC für Ihre persönlichen Bedürfnisse am besten geeignet ist. Und keine Sorge, wir werden nicht jede einzelne Prozessorgeneration oder jede einzelne Grafikkarte erklären. Wir werden jedoch Folgendes tun:

  1. Ihnen klare Empfehlungen aussprechen, und zwar basierend auf dem, was Sie mit Ihrem PC machen, damit Sie das beste Erlebnis haben (für jedes Budget).
  2. Ihnen dabei helfen, die wirkliche Bedeutung all der seltsamen Wörter und Akronyme, die für das Antreiben Ihres PCs sorgen, zu verstehen.

Es gibt nur eine Sache, die Sie wirklich wissen müssen, um anzufangen.

Was machen Sie mit Ihrem PC?

Dies ist die wichtigste Frage, die Sie beantworten müssen, um genau herauszufinden, welche Art von PC Sie kaufen sollten.

Und seien Sie dabei ehrlich zu sich selbst. Die Zukunftssicherheit Ihres PCs für eine Aktivität, die Sie sich noch nicht angeeignet haben, ist wie der Kauf einer Mitgliedschaft im Fitnessstudio und zu denken, dass Sie dadurch zum Fitnessaufbau gezwungen werden. Das wird nicht der Fall sein, und Sie werden nur Geld aus dem Fenster werfen.

Wir haben die verschiedenen Arten von Aktivitäten nachfolgend aufgeschlüsselt, aber Sie finden sich unter Umständen irgendwo auf halbem Wege wieder.

Etwas Surfen, Büroanwendungen und Video-Streaming

Budget: 250-450 Euro

Wenn Ihre gesamten Aktivitäten darin bestehen, ein wenig im Internet zu surfen, Netflix zu sehen und einige grundlegende Textbearbeitungen durchzuführen – und wenn das Budget eine Rolle spielt – dann entscheiden Sie sich für einen Computer mit folgender Konfiguration:

  • Intel Atom/Celeron oder AMD A6,
  • 4 GB RAM
  • Ein SSD mit mindestens 64 oder 128 GB.

Denken Sie daran, dass dies das absolute Minimum ist. Sie werden immer noch gelegentliche Verzögerungen erleben und die Verarbeitungsqualität ist in diesem Bereich nicht gerade erstklassig. Dennoch reicht es für grundlegende Aufgaben!

Haben Sie etwas mehr Budget? Dann gehen Sie einen Schritt weiter und gönnen Sie sich etwas...

Fotobearbeitung, Büroanwendungen, intensiveres Surfen im Web

Budget: 450-900 Euro

Wenn Sie mit 450-900 Euro einverstanden sind und viel mit Office arbeiten müssen, im Internet surfen (mit Dutzenden von geöffneten Tabs) und mit Fotos arbeiten, werden Sie einen tollen Computer bekommen:

  • Jeder Laptop oder Desktop mit einem Core i3.
  • Mindestens 4 GB RAM reichen aus, aber Sie sollten in dieser Preisklasse 8 GB bekommen können.
  • Achten Sie darauf, dass Sie ein SSD mit 256 GB (oder mehr) oder eine größere herkömmliche Festplatte mit mehr als 500 GB Speicherplatz erhalten.

Je näher Sie der magischen Marke von 900 Euro kommen, desto wahrscheinlicher ist es, dass Sie eine ordentliche Grafikkarte und einen schöneren Bildschirm bekommen.

Programmierung, Videobearbeitung, Rendering, Multitasking

Budget: 900-1800 Euro

Dies ist für Geschäftsleute, die im Alltag eine schnelle Leistung benötigen:

  • Achten Sie darauf, dass Sie einen Intel Xeon mit mindestens 8 Kernen oder einen Core i9 7800x (mindestens) erhalten.
  • 16-32 GB RAM und eine Quadro-Grafikkarte von NVIDIA. Fassen Sie auch DDR4 RAM mit mindestens 2666 MHz ins Auge, um die Leistung zu maximieren.
  • Was das Festplattenlaufwerk angeht, empfiehlt sich ein NVME SSD, welches heutzutage die schnellste erhältliche SSD-Festplatte ist und Ihnen eine noch bessere Leistung bietet. Zu den exzellenten Modellen gehören das neueste Samsung 970 EVO/Pro oder sogar Intel Optane 800/900p für absolute Spitzenleistung.

Sie können dies mit einigen leistungsstarken externen Speicherlösungen kombinieren, damit Sie sich eine größere SSD-Karte leisten können.

Spiele

Budget: 900 Euro – NACH OBEN KEINE GRENZEN GESETZT

Spielen Sie, bis Ihre Finger bluten? Dann sind Sie die richtige Person für mich. Das ist mein Lieblingsteil dieses Artikels, aber auch nicht am einfachsten zu beantworten. Wenn mich jemand nach Gaming-PCs oder Gaming-Laptops fragt, stelle ich normalerweise die folgenden 2 Fragen:

Welche Spiele spielen Sie?

Wenn Ihre Antwort "Browserspiele" oder "Minecraft" lautet, dann ist jeder Home- oder Office-PC ausreichend (siehe die PCs, mit denen Sie intensiver im Internet surfen können).

Wenn Sie jedoch aktuelle Blockbuster-Titel wie Far Cry 5 spielen, benötigen Sie einen soliden Gaming-PC. Holen Sie sich zumindest einen Core i5 oder Core i7 und achten Sie darauf, dass Sie die übertaktbaren "K"-Versionen bekommen.

Mit welcher Auflösung spielen Sie?

  • 1008p-Auflösung: Wenn Sie ein 1080p-Display rocken, sollten Sie mit den Intel-Grafikkartenmodellen GTX 1050 oder GTX 1060 der Einstiegsklasse gut ausgestattet sein. Sie sollten Ihnen ordentliche Bildraten (30-60 fps) bei mittlerer Detailgenauigkeit liefern. Zur Aktivierung jedes Schnickschnacks bei Full HD ist eine GeForce 1070 erforderlich.
  • 1440p-Auflösung: Um bis zu 1440p, eine sehr verbreitete und beliebte Spieleauflösung, zu erreichen, benötigen Sie mindestens eine 1070 oder (wenn Sie AMD bevorzugen) eine AMD RX 580 oder Vega 56/64.
  • 4K-Auflösung: Wenn Sie 4K erreichen möchten, dann stellen Sie sich darauf ein, dass Sie eine Stange Geld für Grafikkarten loswerden. Das absolute Minimum für 4K sind 700 Euro für die GeForce 1080 Ti und selbst dann werden Sie Probleme haben, 4K bei hoher Detailgenauigkeit und ruckelfreien 60 fps zu erreichen. Deshalb benötigen Sie Mitte 2018 definitiv eine ZWEITE 1080 Ti oder sogar eine Titan Xp, um mit einer 4K-Auflösung zu spielen.20180529_181922502_iOS-minSehen Sie diese beiden leistungsstarken Arbeitstiere? Das ist erforderlich, um Spiele mit 4k und 60 fps bei allen aktivierten Detailstufen auszuführen. Wir leben nicht in einem Land, in dem 4K-Gaming bislang wirklich finanziell umsetzbar ist.

Verständnis der Komponenten im Überblick

Lassen Sie uns die Bedeutungen aller PC-Schlagwörter durchgehen und erklären, was Prozessoren, Speicher, Speicherplatz usw. sind...und behandeln, was Sie davon benötigen.

Welchen Prozessor (CPU) benötigen Sie?

Die Zentraleinheit (CPU oder Prozessor) ist das "Gehirn" Ihres Computers. Die beiden wichtigsten Hersteller sind Intel und AMD, wobei Intel mit Abstand führend ist. Alle haben genau wie bei Ihrem üblichen Automobilhersteller unterschiedliche Klassen und Leistungsstufen, die vom Fahrzeug der unteren Klasse, das Sie von A nach B bringt, bis zum Superwagen der Luxusklasse für die oberen 1 % reichen.

AMD

Auf der Website von AMD finden Sie für jede Kategorie die neuesten Generationen wie z. B. "AMD Athlon™ 5000 APU" oder die A-Serie für den Masseneinsatz (Office, Videowiedergabe, grundlegende Online-Spiele). Dann ist da noch die FX-Serie, die "Mittelklasse", die Ihnen eine ordentliche Leistung für Bildbearbeitung oder anspruchsvollere Spiele bietet. "Ryzen", die neueste und schnellste Generation von AMD, steht für die Topklasse.

06-2018-cma-1553-02-signal-how-powerful-pc-do-you-need-fullsize-min

Selbst die Ryzen-Generation der AMD-CPUs kann recht kompliziert werden.

Um die Sache kompliziert zu machen: Sogar Ryzen ist in verschiedene "Klassen" unterteilt, beginnend mit Ryzen 3 (Low-End), Ryzen 5 (Mittelklasse) und Ryzen 7 sowie Threadripper (High-End). Es sei denn, Sie haben ein super knappes Budget, dann können Sie erschwingliche Laptops und Desktops mit Ryzen 3 suchen, um die bestmögliche Leistung und die neueste Generation von Prozessoren zu erhalten.

Intel

Was Intel angeht, sind die Dinge nicht viel einfacher: Im Low-End-Bereich gibt es Intel Atom-Prozessoren für Tablets oder supergünstige Laptops und dann den etwas schnelleren Intel Celeron. Für die Mittelklasse steht der Intel Pentium (dies war früher der Name von Intel für die High-End-Prozessoren), der für die meisten allgemeinen Zwecke wie Browsen, Arbeiten und sogar einige anspruchsvollere Spiele geeignet ist.

06-2018-cma-1553-03-signal-how-powerful-pc-do-you-need-fullsize-min

Achten Sie auf die Startnummer des Modells (8700K) oder das Jahr, in dem es hergestellt wurde, damit Sie immer das Neueste erhalten.

Im "High-End"-Bereich haben wir die Core i-Serie (i3, i5, i7, i9) und die oben genannten Empfehlungen gelten hier: Der Lower-End-Prozessor "i3" ist immer noch Teil einer Familie von schnellen Prozessoren und gleichzeitig erschwinglich. Er bietet eine hervorragende Leistung für den täglichen Gebrauch. Ausgehend von der i5-, i7- und insbesondere der i9-Serie befassen wir uns mit Hardcore-Gaming und extremen Workstation-Szenarien – aber mehr dazu im Folgenden. Achten Sie immer auf die neueste Generation, denn ein Core i7 8700k (8. Generation) von 2017 bietet fast die doppelte Leistung gegenüber einem Core i7 2700k (2. Generation) von 2011.

06-2018-cma-1553-04-signal-how-powerful-pc-do-you-need-fullsize-min

Beim Kauf eines PCs oder Laptops wird in der Regel die Generation angegeben (z. B. "8. Generation") oder in einigen Fällen wird Ihnen nur das CPU-Modell genannt.

In diesem Beispiel ist der Core i7 der 8. Generation ziemlich neu (Generation 2017/2018), während der Core i7 2600 aus der 2. Generation (daher die 2 im Namen) stammt und vermieden werden sollte. In einigen Fällen kann es jedoch sogar sein, dass Sie bei einem High-End-Modell der Vorgängergeneration, das besser als ein aktuelles Low-End-Modell sein könnte, ein gutes Geschäft machen. Um die Leistung zwischen CPUs zu vergleichen, besuchen Sie die CPUboss-Website.  

Wie viel RAM benötigen Sie?

In den Anfängen des Computerzeitalters bedeutete mehr Arbeitsspeicher (RAM) mehr Leistung. Das gilt heute noch, obwohl der Arbeitsspeicher etwas an Bedeutung verloren hat. Heutzutage sollte das absolute Minimum bei 4 GB liegen, da es von Ihrer Windows-Version und nur von einer Handvoll Apps beansprucht wird.

06-2018-cma-1553-05-signal-how-powerful-pc-do-you-need-fullsize-min

Nur ein paar Browser-Tabs von Chrome und Edge genügten, um über 2 GB RAM zu verbrauchen.

Im oben genannten Beispiel habe ich 15 Tabs in Microsoft Edge und nur 8 in Google Chrome geöffnet und sie beanspruchen zwischen 1,3 und 1,8 GB RAM. In Kombination mit allen anderen Programmen und Windows selbst, die sofort 4 GB Speicher benötigen würden, was zu immensen Verlangsamungen führen würde. Deshalb empfehlen wir mindestens 4 GB, aber – wenn Sie über das Budget verfügen – besser 8 GB.

Wenn Sie ein Hardcore-Gamer sind oder ernsthafte Arbeiten wie Videobearbeitung erledigen müssen, dann wählen Sie 16 oder 32 GB RAM.

Welche Art von Festplatte benötigen Sie? SSD oder HDD?

Holen Sie sich ein Solid State Drive (SSD). Es gibt keinen Grund, es nicht zu tun, es sei denn, Ihr Budget ist extrem begrenzt. Es gibt natürlich noch andere Möglichkeiten, die Geschwindigkeit Ihres Computers zu erhöhen, aber ein SSD ist eine gute Grundlage für den Anfang. Ein SSD ist schneller und bietet Ihnen einfach ein weitaus besseres Erlebnis als ältere Festplattenlaufwerke (HDD).

Sie werden oft PC-Modelle finden, die beides bieten. Dadurch können Sie das schnellere, teurere SSD verwenden, um Ihr zentrales Windows-Betriebssystem und Ihre Programme zu speichern (wo Geschwindigkeit wichtig ist), und eine größere, kostengünstigere Festplatte, um alle Ihre Datendateien zu speichern (wo Geschwindigkeit weniger wichtig ist).

06-2018-cma-1553-06-signal-how-powerful-pc-do-you-need-fullsize-min Selbst bei PCs der Mittelklasse um 450-700 Euro finden Sie SSDs von weniger als 200 GB mit einer herkömmlichen Festplatte von 1 bis 2 TB.

Welche Art von Grafikkarte benötigen Sie?

Keine Games, Video-/Fotobearbeitung oder kein 3D-Rendering? Dann ignorieren Sie diesen Abschnitt, da so ziemlich jede Grafikkarte, die in heutigen PCs eingebaut ist, grundlegende Webbrowser, grundlegende Browserspiele, hochauflösende Video- und Office-Anwendungen unterstützt.

Wenn Sie etwas mehr Pep für Ihre Grafik brauchen, dann gibt es ein paar Dinge, die Sie wissen sollten:

  • Vermeiden Sie "integrierte" Grafikkarten wie Intel Iris oder integrierte Radeon-Grafikkarten von AMD. Dies sind relativ langsame Grafikchips, die für Ihr tägliches Arbeitspensum, aber nicht für echtes Spielen oder andere aufwendigere Multimedia-Aufgaben ausreichen.
  • Verwenden Sie immer eine "dedizierte" Grafikkarte, wie z. B. die GeForce 10-Serie von NVIDIA oder Vega 56/64 von AMD oder deren Mittelklasse-Serie Radeon RX 500 oder 400. Wir zeigen Ihnen unten, was Sie auswählen müssen…

Sie benötigen einen PC-Bildschirm welcher Größe?

Sie werden den Bildschirm die ganze Zeit betrachten, achten Sie deshalb darauf, dass er mindestens eine ordentliche Auflösung von 1080p (1920 x 1080 Pixel) hat. Wenn Sie jedoch auf Ihr Budget achten müssen, sollten sogar 1280 x 720 für einen 12"-/13"-Laptop oder einen 15"- bis 19"-Bildschirm in Ordnung sein.

Wenn Sie nach mehr Bildschirmfläche suchen, entscheiden Sie sich für einen 15"-Laptop-Bildschirm mit einer Auflösung von mindestens 2560 x 1440 Pixeln oder einen 22"- bis 27"-Desktop-Bildschirm in derselben Auflösung. 4K? Das ist eine schwierige Aufgabe! Wenn Sie spielen, dann benötigen Sie einen extrem (!!!) schnellen Computer, um ihn richtig nutzen zu können. Achten Sie beim Arbeiten auch darauf, dass Sie eine dedizierte Grafikkarte haben, die so viele Pixel steuert.

Sollten Sie einen Laptop oder einen Desktop kaufen?

Alle der oben genannten Optionen sind sowohl für Desktop- als auch für Laptop-Computer verfügbar, obwohl die Desktop-Computer schneller sind als das, was Sie auf dem Handy sehen würden.

Sie müssen Ihren PC nicht mit sich herumtragen? Wählen Sie immer einen Desktop – gleichwertige Komponenten sind schneller und günstiger. Beispiel: Ein Core i7-Gaming-Laptop mit einer GeForce 1080 kostet Sie mehr als 1800 Euro. Ein gleichwertiger PC wird bei Ihnen 30-40 % weniger ausgeführt und es ist wahrscheinlich, dass er schneller läuft, da mobile Komponenten auf engstem Raum sind und damit heißer sowie insgesamt langsamer werden.