AVG Signal-Blog Privatsphäre Browser Die besten Browser in puncto Sicherheit und Privatsphäre im Jahr 2021
The_best_browsers_for_security_and_privacy-Hero-1

Unter dem Gesichtspunkt der Sicherheit und Privatsphäre sollte der der sicherste Browser eine Vielzahl von effektiven und benutzerfreundlichen Funktionen zum Schutz Ihrer Daten bieten. Derartige sichere Browser sind so konzipiert, dass sie Ihre Online-Aktivitäten nicht tracken und Dritte am Zugriff auf Ihre Daten hindern. 

Lesen Sie weiter, um die besten Browser in puncto Privatsphäre und Sicherheit zu erkunden oder gehen Sie gleich über zu den Antworten auf die Fragen warum das Thema Browser-Sicherheit von solch großer Bedeutung ist und welcher Browser für ein anonymes und sicheres Surferlebnis am besten geeignet ist.

Dieser Artikel enthält:

    Avast Secure Browser

    Der Avast Secure Browser basiert auf der Open-Source-Plattform Chromium von Google und bietet eine Fülle von integrierten Sicherheits- und Privatsphäre-Tools. Seine Anti-Phishing-Erkennung schützt Sie vor bösartigen Webseiten, die darauf aus sind, Ihre persönlichen Daten zu stehlen oder Ihr Gerät mit Malware zu infizieren. Die zuverlässige Anti-Tracking-Funktion hindert Webseiten am Identifizieren Ihrer Person mithilfe von Cookies und anderen Methoden des Web-Trackings, während die hochmoderne Anti-Fingerprinting-Technologie Ihr Gerät verschleiert und Ihnen hilft, sich gegen die neue Bedrohung für Ihre Privatsphäre zur Wehr zu setzen, die der digitale Fingerabdruck Ihres Browsers in sich birgt.

    Darüber hinaus werden Ihre vertraulichen Finanzdaten im integrierten Bankmodus mithilfe eines sicheren virtuellen Desktops geschützt. Sollten Ihre Daten jemals im Zuge eines Datenlecks ins Internet gelangen, werden Sie sofort benachrichtigt. Außerdem verschlüsselt der Avast Secure Browser Ihre Daten mit einem automatischen HTTPS-Schutz auch dann, wenn die von Ihnen besuchte Seite an sich nicht vom HTTPS-Protokoll Gebrauch macht.

    Avast Secure Browser Kostenlos Herunterladen

     

    AVG Secure Browser

    Unser hauseigener AVG Secure Browser ist ein maßgeschneiderter, sicherer Webbrowser, der von engagierten Sicherheitsexperten entwickelt wurde, um Ihre Sicherheit und Privatsphäre zu gewährleisten, wann immer Sie online sind. Als Ausgangspunkt für die Entwicklung diente die Open-Source-Plattform Chromium aus dem Hause Google, sodass Sie unseren Browser mit all Ihren Lieblingserweiterungen für Chrome individuell anpassen können. Optimiert wurde er mit der Implementierung von unzähligen branchenweit einzigartigen Sicherheits- und Privatsphäre-Funktionen.

    Hier finden Sie eine kurze Übersicht über die Funktionen, die Sie im Rahmen des anonymen und sicheren Surferlebnisses im AVG Secure Browser erhalten:

    icon_01Tracking-Cookies von Drittanbietern und andere Web-Tracking-Technologien werden im Rahmen des Leistungsumfangs der Anti-Tracking-Funktion blockiert.

    icon_02Ihr Gerät wird verschleiert, um ein Auslesen des digitalen Fingerabdrucks Ihres Browser zu verhindern, während Sie mithilfe von hochmodernen Anti-Fingerprinting-Gegenmaßnahmen anonym weitersurfen können.

    icon_03Zwielichtige Webseiten und Betrüger werden blockiert und Versuche Ihre Identität zu stehlen werden dank dem Anti-Phishing-Schutz abgewehrt.

    icon_04Sämtliche Werbeanzeigen werden automatisch blockiert um Ihnen ein schnelleres Surferlebnis zu bieten. Alternativ können Sie auch nur bösartige Werbeanzeigen blockieren, die Ihr Gerät mit Malware infizieren könnten.

    icon_05Der integrierte Passwort-Manager bietet die Möglichkeit einzigartige Passwörter für sämtliche Konten zu erstellen und zu speichern. Außerdem kann eine Passwort-Erweiterung über den Chrome Web Store installiert werden.

    icon_10Verdächtige Browsererweiterungen von Drittanbietern werden mit dem Extension Guard blockiert, der gleichzeitig sicherstellt, dass über den Chrome Web Store ausschließlich vertrauenswürdige Erweiterungen installiert werden.

    icon_06Ihre vertraulichen Daten – wie z. B. Ihre Kreditkartennummer beim Online-Shopping – werden auf jeder von Ihnen besuchten Webseite mithilfe einer automatischen HTTPS-Verschlüsselung geschützt.

    icon_07Nicht autorisierte Webseiten und Hacker werden dank dem Webcam-Wächter am Kapern Ihrer Webcam sowie an Spionageangriffen auf Ihre Person gehindert.

    icon_08Mithilfe der vorhandenen VPN-Integration können Ihr Datenverkehr verschlüsselt und Ihre IP-Adresse verborgen werden. Im AVG Secure Browser für Android können Sie sogar völlig kostenlos auf ein VPN zugreifen.

    Installieren Sie den AVG Secure Browser und gehen Sie zum Sicherheits- und Datenschutzcenter um all diese und noch viele weitere Funktionen zu nutzen. Wir haben bei der Entwicklung unseres Browsers auf eine besonders intuitive Bedienung geachtet, damit Sie in den Genuss einer zuverlässigen Suite von Sicherheits- und Datenschutzfunktionen kommen, mit denen Sie die volle Kontrolle über Ihre persönlichen Daten und Ihre Sicherheit im Internet erhalten.

    Brave

    Brave ist ein weiterer Browser zum Schutz Ihrer Privatsphäre, der Werbeanzeigen, Cookies und andere Tracker blockiert und Ihr Gerät gegen Versuche, den digitalen Fingerabdruck Ihres Browsers auszulesen, tarnt. Sie können Ihre Sicherheits- und Privatsphäre-Einstellungen für jede Webseite individuell anpassen. Außerdem verfügt Brave über einen integrierten Tor-Modus.

    Komplettiert wird der Funktionsumfang durch einen Passwort-Manager, einen Schutz vor unerwünschten, potenziell bösartigen Skripten und eine HTTPS-Verschlüsselung. Und da viele Webseiten und Content-Entwickler auf Werbeeinnahmen angewiesen sind, um sich über Wasser zu halten, können Sie sich im privatsphärefreundlichen Browser von Brave über das optionale Belohnungssystem Werbeanzeigen auf Ihren Lieblingsseiten einblenden lassen, um diese finanziell zu unterstützen.

    Chrome

    Google Chrome ist mit seinem globalen Marktanteil von rund 66,6 % der mit Abstand beliebteste Browser der Welt. Doch obwohl man seine Popularität nicht leugnen kann, lässt Chrome in Hinblick auf die Sicherheit und Privatsphäre durchaus zu wünschen übrig.

    Ist Chrome sicher? Die gute Nachricht ist, dass Chrome regelmäßig von Google aktualisiert wird. Die standardmäßigen Schutzmechanismen für sicheres Surfen blockieren bestimmte gefährliche Webseiten und Phishing-Angriffe, allerdings müssen Sie Google Ihre Einwilligung zum Übermitteln Ihrer Browserdaten geben, wenn Sie einen gründlicheren Schutz genießen möchten. Cookies von Drittanbietern werden standardmäßig zugelassen und es gibt auch keinen integrierten Schutz in Form eines Werbeblockers oder einer automatischen HTTPS-Verschlüsselung.

    In Anbetracht der Tatsache, dass Google ein Vorreiter in Sachen Online-Tracking, Massendatenerfassung und gezielter Werbung war, die im Internet mittlerweile allgegenwärtig sind, ist es wenig überraschend, dass Chrome nicht gerade der privateste Browser ist. In Chrome sind Sie standardmäßig mit Ihrem Google-Konto angemeldet, sodass all Ihre Surfaktivitäten mit Ihrem Konto verknüpft werden (und Sie sollten wissen, dass Google Ihre Daten für gezielte Werbeanzeigen und für andere Zwecke nutzen kann).

    Über die Einstellungen von Chrome und Ihrem Google-Konto sowie durch das Hinzufügen bestimmter Browsererweiterungen können Sie Ihre Privatsphäre ein Stück weit zurückgewinnen. Doch Benutzer, die auf den Schutz Ihrer Privatsphäre bedacht sind, sollten wohl lieber auf einen anderen, in dieser Liste aufgeführten Browser zurückgreifen.

    Chromium

    Das Open-Source-Projekt Chromium von Google ist die Grundlage für viele Browser in dieser Liste, angefangen beim AVG Secure Browser über Microsoft Edge bis hin zu Chrome selbst. Da Chromium eher als eine Art Toolbox und weniger als eigenständiger Browser konzipiert wurde, können Sie hier nicht einfach wie bei anderen Browsern eine Installationsdatei auf Ihren Computer herunterladen.

    Stattdessen müssen Sie das aktuellste Chromium-Archiv für Ihr Betriebssystem herunterladen und dieses an einem Speicherort Ihrer Wahl – auf Windows-PCs und Macs üblicherweise im Ordner Programme – extrahieren.

    Das Chromium-Software-Kit ist ressourcenschonend, individuell anpassbar und reaktionsschnell – doch Sie müssen einiges an Arbeit investieren, wenn Sie wollen, dass es sich so intuitiv anfühlt wie andere, ausgefeiltere Browser. Und da Chromium nicht automatisch aktualisiert wird, müssen Sie Software-Updates selbst herunterladen, um dafür zu sorgen, dass Sie stets über eine sichere Version des Chromium-Browsers verfügen.

    DuckDuckGo (nur für Mobilgeräte)

    DuckDuckGo ist eine beliebte Suchmaschine für Menschen, die auf Ihre Privatsphäre bedacht sind und nicht wünschen, dass all ihre im Internet hinterlassenen digitalen Spuren von großen Technologiekonzernen getrackt werden. Die mobile App von DuckDuckGo folgt derselben Philosophie – es handelt sich bei ihr um einen Browser, der keinerlei Daten über Ihre Online-Aktivitäten erfasst. Mit einem anonymen und sicheren Browser können Sie Ihre Privatsphäre auf dem Smartphone deutlich stärken.

    DuckDuckGo blockiert Werbeanzeigen und Tracker und forciert die Verschlüsselung von sämtlichem Datenverkehr auf allen von Ihnen besuchten Seiten. Außerdem werden all Ihre Suchanfragen über die hauseigene private Suchmaschine geroutet. Der mobile Browser bewertet zudem Webseiten in Hinblick auf den Datenschutz mit Noten von A bis F, sodass Sie genau wissen, welcher Webseite Sie in welchem Maße vertrauen können.

    Microsoft Edge

    Microsoft Edge ist der neueste Browser des Software-Riesen Microsoft. Er ersetzt den altbewährten Internet Explorer als Standardbrowser auf allen Windows-Geräten. Edge basiert derzeit auf Chromium, demselben von Google entwickelten Browser-Kit, auf dem auch Chrome, der AVG Secure Browser und viele weitere Browser aufbauen.

    Mithilfe von wöchentlichen, automatischen Software-Updates werden von Microsoft jegliche Sicherheitslücken in Edge rechtzeitig geschlossen. Und der integrierte Tracking-Schutz hilft, Ihre Privatsphäre gegen externe Werbeunternehmen abzusichern, wenngleich Daten, mit denen eine Identifizierung Ihres Gerätes möglich sind, unter Umständen von Edge an Microsoft übermittelt werden. Dennoch ist Edge dem Internet Explorer dank der routinemäßigen Software-Updates in puncto Sicherheit um Lichtjahre voraus. 

    Veraltete Software – wie der Internet Explorer – ist anfällig für Exploits. Man sollte immer daran denken, dass Software-Updates oftmals kritische Sicherheitspatches enthalten. Wählen Sie daher unbedingt einen Browser, der regelmäßig aktualisiert wird.

    Epic

    Der Epic Privacy Browser wird auf Ihrem Gerät mit zahlreichen, standardmäßig aktivierten Funktionen zum Schutz Ihrer Privatsphäre installiert. Epic blockiert Werbeanzeigen, Tracker und den Zugriff auf den digitalen Fingerabdruck Ihres Browsers. Gleichzeitig werden die Funktionen AutoAusfüllen, Rechtschreibprüfung, automatische Synchronisierung und andere weit verbreitete Funktionen, die in der Regel einen ungehinderten Zugriff auf Ihre Daten erfordern, deaktiviert.

    Was die Funktionsweise angeht, agiert Epic so, als befände er sich permanent im privaten Browser-Modus – es werden also weder Ihr Browserverlauf gespeichert, noch die von Ihnen besuchten Webseiten gecacht. Und sobald Sie Ihre Browsersitzung beenden, werden Ihr Browserverlauf und alle im Laufe Ihrer Sitzung angesammelten Cookies gelöscht. Epic verfügt außerdem über einen verschlüsselten Proxy, mit dem Sie Ihre Daten schützen und Ihre Surfaktivitäten vor Ihrem Internetanbieter und allen anderen potenziellen Schnüfflern in Ihrem Netzwerk verbergen können.

    Privatsphäre wird beim Epic-Browser groß geschrieben, doch ist er auch sicher? Da hier kein Open-Source-Code verwendet wird, müssen Sie sich wohl auf die Zusicherungen des Entwicklers verlassen. Und da Passwort-Manager von Epic nicht unterstützt werden, müssen Sie einen anderen Weg finden, um den Überblick über all die starken und einzigartigen Passwörter behalten, die Sie sicherlich erstellt haben, um all Ihre Konten abzusichern.

    Firefox

    Mozilla setzt sich schon seit Jahren für mehr Datenschutz, Sicherheit und Transparenz ein. Der Quellcode des Open-Source-Browsers Firefox aus dem Hause Mozilla konnte schon immer von jedermann eingesehen und überprüft werden, wodurch sich Firefox schon von Anfang an als starker Spieler im Bereich Sicherheit etablierte. Obwohl Firefox beträchtliche Marktanteile an Chrome abtreten musste, verfügt er immer noch über den größten globalen Marktanteil in der Kategorie der beliebtesten Browser von Drittanbietern.

    Mit ein paar Anpassungen im Menü Optionen können Sie den Privatsphäreschutz des Firefox-Browsers gegen Tracker, die Ausnutzung von digitalen Fingerabdrücken sowie Cryptominer – bösartige Software-Programme, die die Ressourcen Ihres Computers in Beschlag nehmen, indem sie ihn zum Mining von Kryptowährungen zwingen – stärken.

    Doch werden Sie von Firefox getrackt? Ja, es sei denn sie deaktivieren die Option zum Übermitteln von Daten an die Mozilla-Zentrale. Zum Deaktivieren dieser Funktion müssen Sie die Einstellungen aufrufen. Anschließend sollten Sie die Erweiterten Einstellungen aufrufen um einen stärkeren Schutz zu konfigurieren.

    Die häufigen Sicherheitsupdates von Firefox halten Ihnen Hacker und andere Cyberkriminelle vom Leib, und als Open-Source-Browser hat Firefox außerdem nichts zu verbergen. Allerdings müssen Sie Erweiterungen von Drittanbietern aktivieren, um die automatische HTTPS-Verschlüsselung und sonstige Sicherheitsfunktionen, die von anderen in dieser Liste enthaltenen Browsern angeboten werden, nutzen zu können. Firefox ist sicher, doch für einen wirklich zuverlässigen Schutz müssen Sie einige sicherheitskritische Add-Ons hinzufügen.

    Opera

    Opera ist ein Urgestein in der Welt der Browser und war Vorreiter für viele Funktionen, die wir heutzutage als selbstverständlich ansehen – so waren Registerkarten beispielsweise eine Funktion, die im Browser Opera schon von Anfang an angeboten wurden. Opera war außerdem der erste Browser, in dem ein integrierter Popup-Blocker zum Einsatz kam. Diese beiden essentiellen Funktionen sind aus dem heutigen Internet kaum mehr wegzudenken.

    Die Sicherheitsfunktionen des Opera-Browsers umfassen zahlreiche Tools zum Stärken Ihres Schutzes. Sie erhalten einen integrierten Proxy (dies ist kein vollwertiges VPN), mit dem Sie Ihre IP-Adresse verbergen können, einen integrierten Werbeblocker, mit dem Sie verhindern können, dass Ihr Surferlebnis durch invasive Werbeanzeigen gestört wird, und eine Datenbank mit bösartigen Webseiten, die Sie warnt, wenn Sie sich in gefährliche Bereiche des Internets begeben. Ist Opera nun sicher?

    In den vergangenen Jahren bedient sich Opera zunehmend an den Daten seiner Benutzer. Wenn Sie daher Opera verwenden, kann es Daten über Ihr Gerät und Ihre Aktivitäten erfassen und diese dann zur Optimierung von hauseigenen Werbekampagnen (aber natürlich auch für Produktverbesserungen und Fehlerbehebungen) nutzen.

    Safari (nur für macOS & und iOS)

    Apples Top-Browser Safari ist für macOS und iOS optimiert. Apple hat zwar in der Vergangenheit Safari auch für Windows- und Android-Geräte angeboten, doch die Unterstützung für diese Betriebssysteme wurde mittlerweile eingestellt. Dennoch hat der Safari-Browser für iOS und macOS einiges zu bieten.

    Cookies für das Werbetracking von Drittanbietern werden standardmäßig blockiert. Außerdem unterbindet Safari die Verfolgung von einer Seite auf die nächste, die von Werbeunternehmen genutzt wird, um mehr über Ihre Gewohnheiten und Vorlieben in Erfahrung zu bringen. Da von Haus aus allerdings keine Werbeblockierung angeboten wird, müssen Sie auf eine Browsererweiterung eines Drittanbieters zurückgreifen, um Werbeanzeigen loszuwerden.

    Safari unterstützt starke und einzigartige Passwörter, indem es neue Passwörter für Sie generiert und diese in Ihrem iCloud-Schlüsselbund ablegt, in dem sie mit einer 256-Bit-AES-Verschlüsselung geschützt werden.

    Ähnlich wie Chrome und Edge handelt es sich auch bei Safari um keinen Open-Source-Browser, sodass Sie keine Möglichkeit haben, einfach im Quellcode herumzustochern, um festzustellen, ob Safari tatsächlich ein sicherer Browser ist. In Sachen Website-Sicherheit verwendet Safari die Safe-Browsing-Liste von Google, um Sie von bösartigen Seiten fernzuhalten – das bedeutet jedoch, dass Ihre Browser-Daten genauso wie bei jedem anderen Browser, der von diesem Dienst Gebrauch macht, an Google übermittelt werden müssen. In Safari wird jede einzelne Seite und Registerkarte in einer separaten Sandbox ausgeführt, sodass ein in einer Registerkarte befindlicher bösartiger Code nicht ihren gesamten Browser infizieren kann.

    Tor-Browser

    Möglicherweise haben Sie schon vom Tor-Netzwerk gehört – es handelt sich hierbei um ein System aus Proxy-Servern bzw. Knoten, in dem sämtlicher Datenverkehr verschlüsselt und umgeleitet wird, um die Identität seiner Benutzer im Internet zu verschleiern. Zugriff auf dieses Netzwerk erhalten Sie mit dem Tor-Browser, der allem voran auf den Schutz der Privatsphäre ausgelegt ist – auch auf Kosten der Benutzerfreundlichkeit und des Bedienkomforts.

    Der Tor-Browser basiert auf Firefox und verbirgt Ihre Identität im Tor-Netzwerk, das Ihren Internetdatenverkehr dreifach verschlüsselt. Ihr Browserverlauf wird vom Tor-Browser nicht gespeichert, Ihre Cookies werden nach jeder Browser-Sitzung gelöscht und Verfahren zum Auslesen digitaler Fingerabdrücke von Browsern werden unterbunden. Tor unterscheidet sich von den anderen Browsern vor allem durch seine Integration mit dem Tor-Netzwerk. Wenn Sie sich also zwischen Tor und den anderen Browsern in dieser Liste entscheiden, gilt es die Kompromisse in Sachen Browser-Benutzerfreundlichkeit abzuwägen, die man eingehen muss, um in den Genuss der Sicherheit des Tor-Netzwerks zu kommen.

    Nach der Installation ist der Tor-Browser bereits mit Erweiterungen ausgestattet, die standardmäßig eine automatische HTTPS-Verschlüsselung forcieren und nicht autorisierte Webseiten an der Ausführung von Skripten in Ihrem Browser hindern. Da jedoch eine derartige Feinabstimmung vorliegt, können Sie mit dem Hinzufügen von zusätzlichen Erweiterungen oder durch das Ändern Ihrer Browser-Einstellungen Ihren Schutz kompromittieren.

    Zwar ist die Fähigkeit des Tor-Netzwerks Daten zu anonymisieren ausgezeichnet, doch es ist nicht idiotensicher. Und aufgrund der Art und Weise, wie Ihre Daten vom Tor-Browser verarbeitet werden, können Sie ihn für den alltäglichen Gebrauch als zu langsam empfinden – und darüber hinaus können Webseiten fehlerhaft angezeigt werden. Wenn Sie außerdem vor dem Öffnen des Tor-Browsers keine VPN-Verbindung herstellen, kann Ihr Internetanbieter (ISP) sehen, dass Sie Tor verwenden. Und viele ISPs und Regierungen betrachten die Tor-Nutzung mit einem gewissen Argwohn.

    Vivaldi

    Vivaldi wurde vom ehemaligen CEO von Opera ins Leben gerufen und ist bekannt für seine Anpassungsmöglichkeiten, die seinen Benutzern eine nahezu vollständige Kontrolle über das Aussehen und die Funktionen des Browsers bieten. Es basiert auf der Chromium-Plattform und blockiert wie viele andere Browser von Drittanbietern auf dieser Liste standardmäßig Werbeanzeigen und Tracker.

    Vivaldi verfügt über eine verständliche Datenschutzrichtlinie, in der klar dargelegt wird, welche Art von Daten vom Browser erfasst werden – und zwar sind das Ihre Benutzer-ID-Nummer und grundlegende Informationen über das Gerät – und wie diese Daten verwendet werden. Davon abgesehen werden Ihre Online-Aktivitäten von Vivaldi in keinster Weise nachverfolgt. Sie haben die Wahl, ob alle Cookies oder nur Tracker von Drittanbietern blockiert werden sollen, Sie können unterschiedliche Suchmaschinen für den normalen und den privaten Modus einstellen und Sie können sogar Ihre Sicherheitseinstellungen für jede von Ihnen verwendete Suchmaschine anpassen.

    Zur Ermittlung der Website-Sicherheit bedienen sich die Sicherheitsfunktionen des Vivaldi-Browsers der Google Safe Browsing-Liste. Außerdem können Sie Ihre Vivaldi-Daten verschlüsselt mit anderen Geräten synchronisieren.

    Waterfox

    Firefox ist ein Open-Source-Browser, was bedeutet, dass jeder seinen Quellcode überprüfen und von ihm ausgehend sein eigenes Programm entwickeln kann. Und es gibt Menschen, die genau das tun – Waterfox  ist ein Firefox-Ableger mit mehreren markanten Unterschieden.

    Während die Telemetrie (d. H. die Datenmessung und -erfassung) in Firefox standardmäßig aktiviert ist, ist diese Funktion in Waterfox deaktiviert, d. h. es werden keine Nutzungsdaten erfasst. Dasselbe gilt auch für diverse andere von Firefox übernommene Funktionen (auch wenn man an dieser Stelle anmerken muss, dass Sie in Firefox die Möglichkeit haben diese Funktionen, genauso wie die Telemetrie, über die Einstellungen zu deaktivieren).

    Waterfox löscht regelmäßig die in Ihrem Browser gespeicherten Daten, um Online-Tracker auszuhebeln. Viele andere Browser bieten keine derartige Option, sodass Sie ein eingens für diesen Zweck entwickeltes Tool zur Bereinigung Ihres Browsers benötigen. Aber ist Waterfox auch sicher? Einige Rezensenten geben an, dass es bei Waterfox im Vergleich zu Firefox länger dauert, bis Sicherheitsupdates ausgerollt werden. Außerdem wurde Waterfox Anfang 2020 von System1, einem Unternehmen, das sich unter anderem auf Online-Werbung spezialisiert, übernommen.

    Für welchen Browser sollte man sich also entscheiden, wenn man anonym und sicher surfen möchte?

    In Abhängigkeit von den persönlichen Anforderungen, Vorlieben und Surfgewohnheiten sind manche Browserfunktionen für Sie als Benutzer wichtiger als andere. Die Frage nach dem besten Browser für ein anonymes oder für ein sicheres Surferlebnis lässt sich nicht einheitlich beantworten, da manche Leute besonders viel Wert auf die Fähigkeit legen, das Auslesen des digitalen Fingerabdrucks ihres Browser zu verhindern, während anderen Leuten das Erstellen und das sichere Aufbewahren von Passwörtern wichtig ist und wiederum andere Leute darauf bestehen, dass ihr Browser auf allen besuchten Webseiten die HTTPS-Verschlüsselung forciert. 

    Im AVG Secure Browser erhalten Sie eine ganze Reihe von Funktionen für einen besonders zuverlässigen Schutz Ihrer Privatsphäre und Ihres Geräts. Es enthält einen sicheren Passwort-Manager, einen Schutz gegen Webcam-Hacker, eine automatische HTTPS-Verschlüsselung und hochmoderne Tools gegen den Missbrauch des digitalen Fingerabdrücks Ihres Browsers. Seine integrierte Sicherheitslösung gegen Phishing verhindert, dass Sie Ihre persönlichen Daten versehentlich an Hacker weitergeben. Wenn Sie auf der Suche nach dem sichersten Browser sind, werden Sie wohl kaum ein sichereres Gesamtpaket finden.

    Wer hauptsächlich am Schutz seines Smartphones interessiert ist, der ist mit DuckDuckGo gut beraten. Dieser mobile Browser trackt keinerlei Online-Aktivitäten und sämtliche Suchanfragen werden über die eigens zum Schutz der Privatsphäre konzipierte Suchmaschine von DuckDuckGo geroutet.

    Wenn für Sie der Schutz Ihrer Privatsphäre an oberster Stelle steht, dann ist der Tor-Browser die logische Wahl – allerdings müssen Sie dabei bedenken, dass dieselben Funktionen, die Ihnen dieses Maß an Privatsphäre bieten, auch dafür verantwortlich sind, dass der Tor-Browser für den alltäglichen Gebrauch viel zu langsam und umständlich in der Handhabung ist. Und während auch im Epic Privacy Browser der Schutz der Privatsphäre im Vordergrund steht, müssen Sie hier auf einen Passwort-Manager und andere Annehmlichkeiten wie eine automatische Synchronisierung und eine Rechtschreibprüfung verzichten.

    Unter den vier bekanntesten Browsern - Chrome, Edge, Safari und Firefox - ist Firefox die beste Wahl. Im Gegensatz zu Safari ist er für alle gängigen Betriebssysteme für Desktop-PCs und Mobilgeräte verfügbar. Und mit einem kurzen Abstecher in die Einstellungen können Sie die Datenerfassung durch Mozilla deaktivieren. Ergänzt um ein paar auserlesene Erweiterungen wird Firefox zu einem effektiven Browser zum Schutz Ihrer Privatsphäre und Ihres Geräts.

    Warum ist die Browser-Sicherheit so wichtig?

    Jedes Mal, wenn Sie im Internet surfen, geben Sie Unmengen an persönlichen Daten an Dritte weiter. Verschiedene Unternehmen missbrauchen diese Daten, um Werbeanzeigen gezielt auf Ihre Vorlieben und Gewohnheiten abzustimmen. Die Begriffe „Personalisierung“ und „relevante Werbung“ sind nur eine Umschreibung dafür, dass Ihre Daten genutzt werden, um Ihnen solche Waren und Dienstleistungen anzuzeigen, bei denen die Wahrscheinlichkeit am höchsten ist, dass Sie einen Kauf tätigen werden.

    Tracking-Cookies und digitale Fingerabdrücke Ihres Browsers sind nur zwei Mittel, mit denen Werbeanbieter, Social-Media-Plattformen und andere Subjekte Ihre Online-Aktivitäten im Internet verfolgen.

    icon_09Tracking-Cookies: Cookies sind kleine Dateien, die von Webseiten in Ihrem Browser abgelegt werden. Einige Cookies sind nützlich, doch andere dienen der Nachverfolgung Ihrer Aktivitäten im Internet und werden von Werbeunternehmen und anderen Subjekten zur Erfassung von Informationen über Ihre Gewohnheiten und Vorlieben genutzt. Aus diesem Grund sollten Sie Cookies von Drittanbietern deaktivieren, wenn Sie eine Nachverfolgung Ihrer Online-Aktivitäten verhindern möchten.

    icon_11Der Digitaler Fingerabdruck Ihres Browsers: Webseiten machen von speziellen Skripten und Software-Programmen Gebrauch, um so viele Informationen wie möglich über Ihren Browser und Ihr Gerät zu erfassen. Diese Daten bilden den digitalen Fingerabdruck Ihres Browsers. Die Wahrscheinlichkeit, dass bei den Browsern zweier Personen ein identischer digitaler Fingerabdruck vorliegt, ist extrem gering, weshalb Webseiten sicher davon ausgehen können, dass zwei Sitzungen mit demselben digitalen Fingerabdruck von ein und demselben Benutzer initiiert wurden. Bei der Nutzung des digitalen Fingerabdrucks handelt es sich um eine relativ neue Art des Online-Trackings, mit dem eine Identifizierung Ihrer Person auch dann möglich ist, wenn Sie Cookies blockiert haben und ein VPN verwenden. Doch glücklicherweise gibt es leistungsstarke Anti-Tracking-Softwares, die eine Nachverfolgung Ihrer Person anhand des digitalen Fingerabdrucks Ihres Browsers zu verhindern wissen.

    Was zeichnet einen anonymen und sicheren Browser aus?

    Wie wir nun wissen, werden Cookies in vielen Browsern standardmäßig blockiert, doch die meisten sicheren Browser verhindern auch die Nutzung des digitalen Fingerabdrucks des Browsers. Darüber hinaus sorgen sichere Browser dafür, dass außer Ihnen niemand auf die in Ihrem Browser abgelegten persönlichen Daten – wie die Daten zum automatischen Ausfüllen von Formularen, Ihren Browserverlauf und alle gespeicherten Anmeldedaten – zugreifen kann, wodurch Sie wiederum vor einem möglichen Identitätsdiebstahl geschützt werden. 

    Sichere Browser verfügen außerdem über Funktionen wie die forcierte Datenverschlüsselung und integrierte VPNs, um Ihnen Hacker vom Leib zu halten. Im Grunde genommen suchen Sie nach einem Tool, mit dem Ihre Surfaktivitäten besser geschützt werden. Und obwohl Ihr Browserverlauf im privaten Browser-Modus Ihres Browsers (wie dem Inkognito-Modus in Chrome) nicht auf Ihrem Gerät protokolliert wird, bleiben Ihre IP-Adresse und Ihre Online-Aktivitäten für Webseiten, Internetanbieter, Arbeitgeber und Regierungsbehörden weiterhin einsehbar. In der Welt der digitalen Privatsphäre und Sicherheit ist das Aktivieren des Inkognito-Modus nur ein erster Schritt, und noch dazu ein sehr kleiner.

    Surfen Sie sicher und anonym mit dem AVG Secure Browser

    Wenn Sie Ihre Privatsphäre und Ihr Gerät im Internet schützen möchten, reicht es nicht Werbeanzeigen und Cookies zu blockieren. Und wenn Sie zu Ihrem Schutz nicht alle erforderlichen Funktionen manuell aktivieren und Ihren Browser mit unzähligen Erweiterungen überladen wollen, sollten Sie zu einem Browser greifen, der von Grund auf mit dem Hintergedanken entwickelt wurde, dass der Schutz Ihrer Privatsphäre und Ihres Geräts oberste Priorität haben muss.

    Der AVG Secure Browser schützt sie sobald sie ihn auf Ihrem Computer oder Smartphone installiert haben. Mit seinem Anti-Fingerprinting- und Anti-Phishing-Schutz, seiner stets aktiven HTTPS-Verschlüsselung, seinem Schutz für Ihre Webcam und nicht zuletzt auch seinem kostenlosen VPN für Ihr Smartphone bietet Ihnen der AVG Secure Browser alle Tools, die Sie benötigen, um einen optimalen Schutz im Internet zu genießen.

    Surfen Sie auf Ihrem Android-Gerät anonym im Internet mit AVG Secure Browser

    Kostenlose Installation

    Surfen Sie auf Ihrem iPhone anonym im Internet mit AVG Secure Browser

    Kostenlose Installation