AVG Signal-Blog Privatsphäre VPN Was ist ein Proxy Server und wie funktioniert er?
What_is_a_proxy_server-Hero

Was ist ein Proxy Server?

Ein Proxy Server ist wie ein Gateway zwischen Ihrem Browser und dem Internet. Wenn Sie einen Proxy Server nutzen, wird Ihr Internetverkehr an den Proxy gesendet, bevor er an die Webseite weitergeleitet wird, die Sie aufgerufen haben. Als Vermittler sorgt der Proxy Server dafür, dass Sie niemals in direkten Kontakt mit Webseiten kommen.

Dieser Artikel enthält:

    So lautet die allgemeine Definition von Proxy Server. Als Stellvertreter repräsentiert ein Proxy Sie, indem er als Übermittler oder Gateway im Internet agiert.

    Obwohl es viele verschiedene Typen von Proxy Servern gibt, die unterschiedliche Funktionen haben, haben alle die Hauptfunktion Sie als Stellvertreter beim Surfen im Internet zu repräsentieren.

    Was macht ein Proxy Server?

    Ein Proxy Server leitet Ihre Webanforderungen weiter und bietet damit viele Schutzfunktionen. Stellen Sie eine Webanforderung, wird diese zunächst an den Proxy Server geschickt. Der Proxy Server sendet Ihre Anfrage an den entsprechenden Webserver weiter, erhält eine Antwort, und leitet diese zurück an Sie, sodass die Daten, die Sie aufrufen wollen (z. B. eine Website) in Ihrem Browser geladen werden.

    Als Stellvertreter oder Gateway zwischen Ihnen und dem Internet stellt ein Proxy Server sicher, dass Ihr Browser niemals in direkten Kontakt mit den Webseiten kommt, die Sie besuchen, wodurch Ihre Sicherheit und die Sicherheit Ihres lokalen Netzwerks geschützt wird. Doch ein Proxy Server hat noch mehr Funktionen und hat noch mehr zu bieten als Schutz vor Hackern.

    Weitere nützliche Features von Proxy Servern:  

    • Firewall und Webfilter:  Sie können den Zugriff auf bestimmte Webseiten einschränken.

    • Connection Sharing:   Sie können ein Netzwerk mit mehreren Geräten teilen.

    • Caching:  Sie können das Surfen beschleunigen, indem Kopien von Websites gespeichert werden.

    Wie funktioniert ein Proxy-Server?

    Alle Proxy Server nutzen die IP-Adresse Ihres Computers. Die IP (Internetprotokoll)-Adresse funktioniert wie eine Heimadresse für Ihren Computer oder Ihr Gerät. Genau wie Post an die physische Adresse Ihres Hauses geschickt wird, werden Internetanforderungen zurück an Ihre eindeutige IP-Adresse gesendet, womit sicher gestellt wird, dass die Daten zum richtigen Empfänger gelangen.

    Wenn Sie online ohne einen Proxy unterwegs sind, ist Ihre IP-Adresse für alle Webserver sichtbar. Tatsächlich ist es sogar ganz einfach, IP-Adresse zu finden, was zu Datenmissbrauch oder anderen Sicherheitsverstößen, die Ihre Identität betreffen, führen kann. Auch ein Online-Proxy-Server hat eine eigene IP-Adresse, die statt Ihrer verwendet wird, sodass Sie Ihre persönliche IP-Adresse nicht preisgeben müssen.

    Wenn Sie einen Proxy Server benutzen, werden Ihre Internetanforderungen an diesen Proxy gesendet, der sie ans Internet weiterleitet. Der Web- oder ein anderer Server, den Sie aufrufen, schickt die Antwort zurück an die Adresse des Proxys, der die Daten an sie weiterleitet. Der Proxy Server ist also der einzige Kontaktpunkt Ihres Netzwerks.

    Wenn Sie einen Proxy Server benutzen, werden Ihre Internetanforderungen an diesen Proxy gesendet, der sie ans Internet weiterleitet.Ein Proxy Server ist ein Gateway zwischen Ihnen und dem Internet.

    Ein webbasierter Proxy Server kann Ihre IP-Adresse verbergen, was es einem Webserver erschwert, Ihren physikalischen Standort zu ermitteln. Aber nur weil Ihre IP-Adresse verschleiert wird, wird nicht auch gleichzeitig Ihr Internetverkehr verschlüsselt. Das heißt, Ihre Datenanforderungen wie Benutzernamen, Passwörter und andere Kontodaten sind weder versteckt noch geschützt. 

    Trotz Sicherheitseinschränkungen gibt es Proxys, die unterschiedliche funktionieren. Darauf gehen wir später noch ein.

    Setup und Installation

    Sowohl Windows-Computer als auch Macs haben Einstellungen über die Sie einen Proxy Server einrichten und eine Verbindung herstellen können. In den Proxy-Einstellungen erkennt Ihr Betriebssystem automatisch eine Liste mit verfügbaren Proxy Servern. Aber Sie können auch eine bestimmte Proxy-IP-Adresse und Portnummer eingeben. Diese Daten bekommen Sie von dem Anbieter, falls Sie einen privaten oder geschäftlichen Proxy Server nutzen wollen.

    Was macht ein Reverse Proxy?

    Sie wissen jetzt, dass ein Proxy Server als Vermittler zwischen Ihnen und Webservern, mit denen Sie kommunizieren, agiert. Es geht aber auch andersherum. Reverse Proxys repräsentieren einen Webserver oder eine Servergruppe. Reverse Proxys verbinden Sie stellvertretend für die Webserver mit Ihnen.

    Warum braucht ein Webserver einen Reverse Proxy? Genau wie Forward Proxys, werden Reverse Proxys für mehr Sicherheit, effizientere Netzwerke und Caching eingesetzt – zugunsten des Webservers.

    Typen von Proxy Servern

    Das Angebot an Proxys ist groß. Obwohl sie alle de Funktion haben, Sie online zu repräsentieren, führen die verschiedenen Proxy Server diese Aufgabe auf unterschiedliche Weise durch, je nach den Bedürfnissen des Nutzers.

    Transparente Proxys

    Transparente Proxys spielen kein Versteckspiel. Sie informieren den Webserver darüber, dass sie ein Proxy sind und geben Ihre echte IP-Adresse an ihn weiter, so dass der Webbrowser Ihre wahre Identität kennt. Ein transparenter Proxy wird nicht für mehr Sicherheit oder Privatsphäre eingesetzt.

    Vielmehr werden transparente Proxys in Schulen, Unternehmen und öffentlichen Netzwerken wie zum Beispiel in Bibliotheken benutzt zum Filtern von Inhalten und Data Caching.

    Verzerrender Proxy

    Ein verzerrender Proxy ist sozusagen ihr „falscher Bart und Sonnenbrille“ unter den Proxys. Ein verzerrender Proxy übermittelt dem Webserver eine falsche IP-Adresse, identifiziert sich selbst jedoch als Proxy. Dank der falschen IP-Adresse bleiben Sie zwar anonym, doch der größere Vorteil dieser Art von Proxy ist, dass Sie dem Webserver vorgaukeln können, Sie befänden sich in einem anderen Land. Mit anderen Worten: Mit einem verzerrenden Proxy können Sie die geografische Beschränkung von Inhalten einfach umgehen. 

    Obwohl diese Proxys eine zusätzliche Sicherheitsebene bieten, haben sie den Nachteil, dass manche Webseiten Anforderungen eines Online-Proxys zurückweisen, so dass Sie diese Websites nicht über einen verzerrenden Proxy aufrufen können.

    Anonyme Proxys

    Ein anonymer Proxy behält ein Geheimnis für sich: Er versteckt Ihre IP-Adresse vor den Websites, die Sie besuchen. Damit schützen Sie sich vor Identitätsdiebstahl und surfen anonym im Internet. Allerdings gibt es einen Haken: Anonyme Proxys geben ihre Proxy-Identität preis und manche Websites können Ihnen deswegen den Zugriff verweigern.

    Trotzdem sind anonyme Proxys ein guter Grundschutz für Ihre IP-Adresse.

    Proxys mit hoher Anonymität

    Falls Sie sich Sorgen um die Cybersicherheit machen, ist ein Proxy mit hoher Anonymität die beste Proxy-Lösung. Ein hochgradig anonymer Proxy ist eine Art Gestaltwandler. Obwohl er Ihre IP-Adresse verwendet, ändert dieser Proxy die IP-Adresse, die er an Webserver von Websites, die Sie besuchen, weiter gibt, regelmäßig. Dies erschwert es Webseiten Online-Tracking-Methoden zu benutzen, um Ihr Surfverhalten auszuspionieren.

    Hinzu kommt, dass ein Proxy mit hoher Anonymität sich nicht als Proxy zu erkennen gibt. So sorgt er dafür, dass Ihre digitalen Fußspuren unsichtbar bleiben, was ihn zu dem sichersten Proxytyp macht.

    Doch auch wenn sie eine gewisse Sicherheit bieten, verschlüsseln die meisten Proxy Server Ihren Internetverkehr nicht, so dass Sie trotzdem ins Visier von Hackern und Schnüfflern geraten können. Ein VPN (Virtual Private Network) bietet viel mehr Schutz. 

    AVG Secure VPN verhüllt nicht nur Ihre IP-Adresse, so dass Sie unbeschwert im Web surfen können. Mit seiner hochmodernen, hochsicheren Verschlüsselung, schützt AVG Secure VPN auch Ihren Internetverkehr, damit Sie uneingeschränkt sicher im Internet surfen können.

    Warum sollte ich einen Proxy Server benutzen?

    Hacker finden immer raffiniertere Methoden, um Daten bzw. komplette Identitäten zu stehlen. Die Vorteile, was die Sicherheit von Proxy Servern betrifft, liegen also auf der Hand. Aber was können Proxy Server noch, außer für mehr Sicherheit im Internet sorgen? 

    icon_01Content Control: Vielleicht sind Sie ein Firmenchef und wollen den Internetzugang im Büro beschränken. Oder vielleicht sind Sie Mutter und möchten die Streamingmöglichkeiten Ihrer Kinder kontrollieren. Ein Proxy Server ist ein effektives Tool zum Blockieren von bestimmten Inhalten in Ihrem WLAN-Netzwerk.

    icon_02Privatsphäre: Privatleute und Unternehmen schätzen die Privatsphäre, die ein Proxy ermöglicht. Wenn Sie einen Proxy Server benutzen, können Webserver Ihre Anforderungen nur schwer bis zu Ihnen (und Ihrem Netzwerk) zurückverfolgen. Dadurch sind Ihr Surfverhalten und persönliche Daten geschützt und Sie können sich mit einem sicheren Gefühl im Internet bewegen

    icon_03Caching: Möchten Sie das Surferlebnis verbessern? Wenn Sie oder Ihr Unternehmen regelmäßig dieselben Websites besuchen, kann ein Proxy eine Kopie dieser Seiten auf seinem Server erstellen das nennt man Caching. Ist eine Webseite einmal gespeichert, kann Ihr Browser direkt von Ihrem lokalen Server darauf zugreifen und muss nicht den Weg bis zum entsprechenden Webserver und zurück gehen. Dies verbessert und beschleunigt das Surfen.

    icon_04Auf gesperrte Ressourcen zugreifen: Es gibt viele Wege, um Websites zu entsperren und ein Proxy ist einer davon. Indem er Ihren wahren Standort geheim hält, können Sie mit einem Proxy Server Inhaltsfilter von Unternehmen oder Regierungen aufheben.

    Wer benutzt Proxy Server?

    In Anbetracht des Angebots auf dem Markt, gibt es für jeden den passenden Proxy Server. Allgemein werden Proxys von Unternehmen, Organisationen und anderen öffentlichen Netzwerken benutzt. Schulen oder öffentliche Bibliotheken benutzen oft Proxy Server, um den Zugriff auf bestimmte Websites zu verbieten. Büros oder andere Arbeitsplätze setzen Proxys ein, um regelmäßig besuchte Webseiten schneller aufrufen zu können. 

    Ein Sportfan kann dank eines Proxys ein wichtiges Fußballspiel sehen, auch wenn er gerade auf Reisen ist. Und Bürger und Bürgerinnen eines autoritären Regimes, die sich Zugang zum freien Internet verschaffen wollen, können die Zensuren der Regierung und andere Beschränkungen über einen Proxy Server umgehen.

    Proxy Server bieten Kontrolle, Privatsphäre, Schnelligkeit und Zugriff auf gesperrte Inhalte.

    Risiken eines Proxy Servers

    Proxy Server haben neben vielen Vorteilen auch ein paar Nachteile.

    icon_05Instabil: Da viele Web-Proxys kostenlos sind, kann es sein, dass viele Nutzer ein und denselben Proxy zur gleichen Zeit nutzen. Die Folge ist, dass manche Proxys eine instabile Verbindung haben, die auch abbrechen kann. Aber falls Sie trotzdem einen verwenden möchten, empfehlen wir Ihnen HMAs kostenlosen Web-Proxy.

    icon_06Geringe Geschwindigkeit: Scheint Ihre Internetverbindung langsam zu sein? Das könnte am Proxy liegen. Wie bereits erwähnt können viele Nutzer die Geschwindigkeit eines Proxy Servers drosseln. Hinzu kommt, dass Proxys Ihren Internetverkehr über einen Mittelsmann lenken, anstatt ihn direkt an die Webserver zu leiten. Das kann schon mal zu Staus führen, besonders, wenn der Proxy Ihre Identität oder Ihren Standort verschleiert.

    icon_07Sicherheitsprobleme: Die meisten Proxy Server können die Inhalte Ihres Internetverkehrs nicht verschlüsseln, was eine große Einbuße für Ihre Cybersicherheit ist. Ohne Verschlüsselung werden Ihre Anforderungen als einfacher Text verschickt, so dass sensible Daten wie Benutzernamen, Passwörter, Kontodaten usw. einfach aufgedeckt und gestohlen werden können.  

    Wie Sie sehen, gibt es dennoch Performance-Einschränkungen und Sicherheitsrisiken, wenn Sie einen Proxy Server verwenden. Deswegen empfehlen wir Ihnen die Verwendung eines VPN wie AVG Secure VPN, das die mit Proxy Servern verbundenen Sicherheitsrisiken für Sie löst.

    Was sind die Alternativen?

    Wenn Sie sich Gedanken um Ihre Cybersicherheit machen, ist ein Proxy Server eher Risiko als Schutz. Vergleicht man einen Proxy und ein VPN, bietet ein VPN in Sachen Cybersicherheit definitiv mehr Schutz.

    Proxy Server und VPNs benutzen Remote Server, um Sie mit dem Internet zu verbinden. Beide können Ihre IP-Adresse schützen und Proxys und VPNs können Ihren Standort verschleiern. Der Hauptunterschied ist, dass ein VPN Ihren Internetverkehr und Ihre Daten vollständig verschlüsseln kann

    Mit einem VPN wie AVG Secure VPN können Sie sicher sein, dass all Ihre sensiblen Daten und Ihr Internetverkehr zu einem Grad vor neugierigen Schnüfflern geschützt sind, den Ihnen ein Proxy Server nicht bieten kann.

    Nutzen Sie ein vertrauenswürdiges VPN für Sicherheit und Anonymität im Internet

    E-Commerceplattformen, Social Media, Online-Banking und viele weite Dienste, die es heute gibt, stellen ein Risiko für Ihre Identität und persönlichen Daten dar. Identitätsdiebstahl und der Handel mit Daten florieren. Deswegen ist eine umfassende Cybersicherheit wichtiger denn je.

    Auch wenn Proxy Server ein gutes Grundsicherheitsnetz sein können, brauchen Sie zur Bekämpfung ernster Bedrohungen ein VPN.

    Mit AVG Secure VPN haben Sie alle Vorteile eines Proxy Servers, plus einer hochsicheren Verschlüsselung, womit Ihre Daten und Privatsphäre rundum geschützt sind. Und mit Servern auf der ganzen Welt genießen Sie erstklassigen Schutz und eine blitzschnelle Internetverbindung, egal wo Sie sich gerade befinden.

    Verbindung verschlüsseln und auf blockierte Inhalte zugreifen mit AVG Secure VPN

    Kostenlose Testversion

    Verbindung verschlüsseln und auf blockierte Inhalte zugreifen mit AVG Secure VPN

    Kostenlose Testversion