148416934754
AVG Signal-Blog Privatsphäre Datenschutztipps So verschwinden Sie komplett aus dem Internet
Signal-How-to-Completely-Disappear-From-the-Internet-Hero

Verfasst von Carly Burdova
Veröffentlicht am October 20, 2023

So beseitigen Sie all Ihre Internetspuren

Um vollständig aus dem Internet zu verschwinden, müssten Sie alle persönlichen Daten, die bereits online sind, löschen und keine neuen digitalen Spuren mehr erzeugen. Für die meisten Menschen ist es nicht notwendig oder sogar wünschenswert, ihre Internetpräsenz vollständig zu löschen, es ist aber möglich, bestimmte Informationen zu löschen, sich selbst aus Websuchen herauszunehmen und einzuschränken, welche Daten Sie online weitergeben.

Dieser Artikel enthält:

    Ein realistischerer Ansatz könnte darin bestehen, einfach Ihre Online-Präsenz zu reduzieren, um Cyberstalkern aus dem Weg zu gehen. Gehen Sie dann einen Schritt weiter in Richtung „Verschwinden“ aus dem Internet, indem Sie sich darüber informieren, wie Datenvermittler Werbe-Tracking und Online-Tracking nutzen, um persönliche Informationen zu sammeln, zu speichern und weiterzugeben und den Zugriff auf Ihre Daten zu kontrollieren.

    Alte Konten löschen oder deaktivieren

    Das am leichtesten zu erreichende Ziel bei der Beseitigung Ihrer Internetpräsenz ist das Löschen oder Deaktivieren alter Konten, die mit Ihrer E-Mail-Adresse und Ihrem Namen verbunden sind. Denken Sie an all die Profile beim E-Commerce und auf sozialen Webseiten, die Sie im Laufe der Jahre erstellt haben und nicht mehr nutzen.

    Falls Sie ein Google-Konto haben, ist der Google Passwort-Manager ein guter Ausgangspunkt. Hier finden Sie eine Liste aller Online-Konten und Apps, für die Sie Google gebeten haben, automatisch ein Passwort zu speichern. Wenn Sie ein Passwort haben, dann besitzen Sie auch ein Konto. Löschen oder deaktivieren Sie alles, was Sie nicht aktiv benötigen.

    Der Google Passwort-Manager zeigt alle Websites an, für die Sie ein Passwort gespeichert haben.

    Soziale Medien löschen

    Ja, auch Ihre Präsenz in den sozialen Medien muss verschwinden. Falls Sie noch nicht bereit sind, einen sauberen Schlussstrich zu ziehen, gibt es Möglichkeiten, sich auf Twitter zu schützen oder Maßnahmen zu ergreifen, falls Ihr Instagram-Konto gehackt wird. Wenn Sie aber wirklich aus den sozialen Medien verschwinden wollen, dann müssen Sie Ihre Konten komplett schließen.

    Es reicht nicht aus, Ihre Konten in den sozialen Medien nicht länger zu nutzen, Ihre Profile auf privat zu stellen oder sie zu deaktivieren – Sie müssen sie wirklich alle löschen: Ihr Facebook-Konto, Ihr TikTok-Konto, Ihr Twitter-Konto und alle anderen Konten in den sozialen Medien, die mit Ihrem wirklichen Namen verknüpft sind.

    Falls Sie unbedingt online bleiben müssen, können Sie anonyme Konten in den sozialen Medien unter einem falschen Namen und mit einer Burner-E-Mail-Adresse einrichten. Wenn es Ihnen jedoch ernst damit ist, aus dem Internet zu verschwinden, dann sollten Sie die Verbindung tatsächlich ganz kappen.

    So entfernen Sie Ihre Daten aus den Seiten von Datenvermittlern

    Ein weiterer wichtiger Schritt bei der Bereinigung Ihrer Online-Präsenz besteht darin, sich aus Datenvermittler-Seiten zu löschen. Datenvermittler sind Unternehmen, die anhand Ihrer Online-Aktivitäten Informationen sammeln und zusammenstellen und diese an Werbetreibende und andere Dritte verkaufen. Leider lassen sich diese Daten nicht einfach durch das Löschen der Konten oder des Browserverlaufs löschen.

    Es gibt Möglichkeiten, sich von Datenvermittler-Webseiten zu löschen, vor allem, wenn für Sie die DSGVO gilt, die es Ihnen ermöglicht, einen rechtlich durchsetzbaren Antrag auf Löschung Ihrer Daten zu stellen. Das Verfahren für den Ausstieg ist jedoch für die einzelnen Datenvermittler unterschiedlich und kann viel Zeit und Mühe kosten.

    Die Funktion Personal Info Remover von AVG BreachGuard hilft Ihnen, Ihre persönlichen Daten von Datenvermittler-Seiten zu entfernen.

    Glücklicherweise ist es mit der Funktion Personal Info Remover von AVG BreachGuard's ganz einfach, Ihre Daten von den Seiten der Datenvermittler zu löschen. Verschaffen Sie sich einen einfachen Überblick darüber, wer Zugriff auf Ihre Daten hat, melden Sie sich automatisch von neuen Werbetreibenden ab, sobald diese in unsere Liste aufgenommen werden, und senden Sie per Mausklick Aufforderungen an bestimmte Werbetreibende, die Nutzung Ihrer Daten einzustellen.

    Holen Sie es sich für Mac

    Holen Sie es sich für PC

    Holen Sie es sich für Mac

    Holen Sie es sich für PC

    Antrag auf Entfernung von Inhalten bei Google

    Google nutzt Ihre Daten auf vielfältige Weise, z. B. durch Tracking Ihrer Kaufhistorie, Ihrer Suchanfragen, Besuche auf Webseiten und vieler anderer Aktivitäten, was in einer wertvollen Sammlung sensibler Daten resultiert. Doch mit dem Löschen des Suchverlaufs und der Browserdaten ist es noch nicht getan: Sie müssen auch Ihren Namen aus der Google-Suche entfernen, wenn Sie vollständig aus dem Internet verschwinden wollen.

    Google ist ein Webverzeichnis, das auf Webseiten verweist. Es kontrolliert zwar, was in seinen Suchergebnissen angezeigt wird, nicht jedoch den Inhalt anderer Websites. Sie können die Inhalte, die andere Personen oder Institutionen online über Sie erstellen, nicht vollständig kontrollieren, aber Sie haben das Recht, in bestimmten Situationen die Entfernung zu verlangen.

    Hier zeigen wir zwei Methoden, um Ihren Namen je nach Situation aus der Google-Suche zu entfernen:

    Antrag auf Entfernung veralteter Inhalte stellen

    Falls eine Seite oder ein Bild nicht mehr existiert, aber immer noch in den Suchergebnissen auftaucht, oder falls sie sich erheblich von den aktuellen Suchergebnissen unterscheiden, dann können Sie direkt bei Google einen Antrag auf Entfernung veralteter Inhalte stellen.

    Reichen Sie einen Antrag auf Entfernung veralteter Inhalte bei Google ein, um damit zu beginnen, Ihre Präsenz im Internet zu löschen.

    Antrag auf Entfernung illegaler Inhalte stellen

    Wenn Google Inhalte anzeigt, die Ihrer Meinung nach gegen geltende Gesetze oder die Nutzungsbedingungen von Google verstoßen, können Sie eine Überprüfung illegaler Inhalte anfordern. Dazu könnten persönlich identifizierbare Daten, Nachrichten, die eine Belästigung oder Bedrohung darstellen, Doxxing-Angriffe oder nicht einvernehmliche explizite Bilder gehören, wobei die rechtlichen Normen von Land zu Land abweichen können.

    Entfernen Sie persönlich identifizierbare Informationen, die in illegalen Inhalten auf Google enthalten sind, durch eine Überprüfung solcher illegalen Inhalte.

    Alte E-Mail-Konten löschen

    Man könnte meinen, dass es nicht schadet, ein altes E-Mail-Konto ungenutzt bestehen zu lassen, aber es gibt so viele Möglichkeiten, wie Ihr E-Mail-Konto gehackt werden kann: Sie fordern das Schicksal damit regelrecht heraus. Um vollständig aus dem Internet zu verschwinden, löschen Sie alles, was mit Ihrer digitalen Identität in Verbindung gebracht werden kann – insbesondere, wenn es sich um einen Dienst handelt, den Sie nicht mehr nutzen.

    Browser bereinigen

    Browser merken sich Ihre Passwörter, den Verlauf, Ihre Einstellungen und vieles mehr – alles im Namen der Benutzerfreundlichkeit. Wenn Sie sich denken: „Ich möchte meine Daten im Internet vollständig blockieren“, müssen Sie sich nicht völlig vom Internet fernhalten; Sie sollten jedoch regelmäßig Browser-Cookies löschen und Ihren Browser bereinigen, um ihn sicherer zu machen.

    Sie können nicht nur regelmäßig Ihre Spuren verwischen, indem Sie den Browser- und Suchverlauf löschen, sondern auch kontrollieren, wie, wo und wann Ihre Daten erfasst, gespeichert und weitergegeben werden. Verwenden Sie einfach einen der besten Browser für Sicherheit und Datenschutz, z. B. AVG Secure Browser, mit dem Sie privat surfen können, indem er Ihren Browser-Fingerabdruck maskiert und Versuche blockiert, Informationen über Ihre Benutzeraktivitäten zu sammeln.

    Überprüfung von Anwendungen und Tools zur Dateifreigabe

    Apps, Tools zur Dateifreigabe und Cloud-Speicherdienste speichern oft wichtige Dokumente und Fotos, die automatisch hochgeladen oder synchronisiert wurden. Schließen Sie Ihre Konten, wenn Sie sie nicht mehr nutzen, damit diese sensiblen Dateien nicht mehr gespeichert werden.

    Es gibt sogar einige iPhone-Sicherheits-Apps und Android-Tools, um Apps und File-Sharing-Dienste unter Kontrolle zu halten. Zu wissen, wie Sie Ihre Informationen aus dem Internet entfernen können, ist eine Sache, doch indem Sie Ihre Daten sicher aufbewahren, können Sie weitere Bedrohungen Ihrer Privatsphäre verhindern.

    Schützen Sie Ihre persönlichen Daten mit AVG BreachGuard

    Um Ihre Spuren vollständig aus dem Internet zu entfernen, benötigen Sie Zeit und Geduld. Sparen Sie beides mit AVG BreachGuard, dem Tool zum Schutz vor Sicherheitsverletzungen und zum Entfernen persönlicher Informationen, das dafür sorgt, dass Ihre Daten nicht in falsche Hände geraten.

    Mit AVG BreachGuard können Sie sich nicht nur aus den Listen der Datenvermittler streichen lassen und Ihre Einstellungen automatisch für einen noch besseren Schutz der Privatsphäre konfigurieren. Es überwacht auch die dunkelsten Ecken des Internets auf Datenlecks und benachrichtigt Sie, wenn er feststellt, dass Ihre Informationen offengelegt wurden oder durchgesickert sind. Holen Sie sich AVG BreachGuard und sorgen Sie noch heute für mehr Sicherheit Ihrer Online-Daten.

    Holen Sie es sich für Mac

    Holen Sie es sich für PC

    Holen Sie es sich für Mac

    Holen Sie es sich für PC

    Schützen Sie Ihre persönlichen Daten mit AVG AntiVirus für Android

    Kostenlos installieren

    Schützen Sie Ihre persönlichen Daten mit AVG Mobile Security

    Kostenlos installieren
    Datenschutztipps
    Privatsphäre
    Carly Burdova
    20-10-2023