Die jüngste Facebook-Datenverletzung betrifft bis zu 29 Millionen Benutzer – weniger als die 90 Millionen, die ursprünglich gemeldet wurden, aber immer noch eine riesige Zahl von Menschen. Gehören Sie dazu? So finden Sie es rasch heraus.

Nicht noch ein Facebook-Leck!

Ja, ja, ja. Facebook hat bereits im September die letzte Sicherheitsverletzung eingeräumt und erklärt, dass bis zu 90 Millionen Benutzerkonten von Hackern kompromittiert wurden. Nun ist diese Zahl auf 29 Millionen Benutzer reduziert worden, von denen 14 Millionen eine beträchtliche Menge an persönlichen Informationen gestohlen wurde.

Welche personenbezogenen Daten wurden offengelegt?

Hacker konnten Telefonnummern und E-Mail-Adressen von 29 Millionen Facebook-Nutzern sehen. Von 14 Millionen sogar eine Vielzahl anderer Daten, darunter ihren Arbeitgeber, ihre Ausbildung, ihren aktuellen Wohnort, Leute, denen sie folgen, ihre letzten 15 Facebook-Suchen und die letzten 10 Orte, wo sie markiert wurden.

Das sind viele persönliche Daten, die ohne ihr Wissen oder ihre Zustimmung in Umlauf gerieten.

Sind auch Sie davon betroffen? So finden Sie es heraus

Es lässt sich leicht ermitteln, ob Ihr Konto von diesem Datenleck betroffen ist:

  • Vergewissern Sie sich, dass Sie bei Ihrem Facebook-Konto angemeldet sind.
  • Rufen Sie diesen Link auf, der Sie zu Facebooks Erklärung zu diesem Vorfall weiterleitet.
  • Scrollen Sie nach unten zum Ende der Seite. Dort finden Sie einen Abschnitt mit dem Titel „Ist mein Facebook-Konto von diesem Sicherheitsvorfall betroffen?“ So einfach ist das.

Sollte ich sonst noch etwas tun?

Nach einem Hack dieser Größenordnung ist es immer eine gute Idee, das Passwort zu ändern – nur um sicher zu gehen.

Werfen Sie zusätzlich einen Blick auf diese einfachen Tipps zur Sicherung Ihres Facebook-Kontos – einschließlich einer einfachen Anleitung zur vorübergehenden Deaktivierung Ihres Facebook-Kontos, falls Sie die ständigen Sicherheitsverletzungen satt haben und eine Pause einlegen möchten.

AVG AntiVirus FREE KOSTENLOSER Download