148416934750
AVG Signal-Blog Privatsphäre Hacker Anzeichen für ein gehacktes Amazon-Konto
Signal-Signs-Your-Amazon-Account-Has-Been-Hacked-Hero

Verfasst von Emily Nemchick
Veröffentlicht am September 11, 2023

Was passiert, wenn Ihr Amazon-Konto gehackt wurde?

Falls die mit Ihrem Amazon-Konto verknüpfte E-Mail-Adresse kompromittiert wird, ist es möglich, dass ein Hacker auf Ihr Konto zugreift. Dies gibt Hackern eventuell folgende Möglichkeiten:

  • Ändern Ihrer Anmeldedaten, sodass Sie nicht mehr auf Ihr Konto zugreifen können.

  • Kaufen von Artikeln mit Ihren gespeicherten Zahlungsdaten.

  • Ändern der Adresse Ihres Kontos, damit die Waren zum Weiterverkauf an einen Dritten geliefert werden.

  • Archivieren gefälschter Aufträge, damit es ihnen nicht so leicht gelingt, sie zu erwischen.

Dieser Artikel enthält:

    Beachten Sie, dass Amazon Sie nicht immer informiert, wenn Ihr Konto gehackt wurde. Achten Sie also auf die Warnzeichen und stellen Sie sicher, dass Ihr Konto geschützt ist.

    Wie Hacker auf Ihr Konto zugreifen können

    Falls Sie eine Zunahme von Phishing-Nachrichten, Spam-Anrufen oder -SMS oder ungewöhnliches Verhalten Ihres Amazon-Kontos bemerken, könnte dies ein Zeichen dafür sein, dass jemand versucht, Ihr Amazon-Konto zu hacken. Es gibt viele Typen gefährlicher Hacker; daher ist es wichtig, auf die Warnzeichen zu achten, die darauf hindeuten, dass sie es auf Sie abgesehen haben könnten.

    Hier beschreiben wir einige der häufigsten Methoden, die Hacker verwenden, um in Amazon-Konten einzudringen:

    Phishing

    Phishing ist eine der effektivsten Methoden für Hacker, sich Zugang zu Benutzerkonten zu verschaffen. Hacker können enorme Mengen an Spam-E-Mails versenden, in der Hoffnung, einige der Millionen Amazon-Nutzer dazu zu bringen, ihre privaten Kontodaten preiszugeben.

    Phishing-E-Mails sind effektiv, weil sie die Realität sehr gut imitieren. Eine E-Mail kann bis hin zum Logo so aussehen, als käme sie von Amazon. Jedoch kann ein bösartiger Link in der E-Mail die Opfer auf eine gefälschte Amazon-Webseite führen und sie dazu verleiten, ihre Amazon-Kontoinformationen, ihr Passwort oder ihre Zahlungsdaten einzugeben – wodurch der Betrüger schließlich Zugang erhält.

    Falls Sie sich nicht sicher sind, ob eine Website authentisch ist, verwenden Sie unseren praktischen Leitfaden, um zu prüfen, ob eine Webseite sicher ist.

    Keylogger

    Betrüger können Ihre Online-Aktivitäten verfolgen und mithilfe von Keyloggerneine Art Spyware, die Tastatureingaben überwacht – sogar erkennen, was Sie auf der Tastatur eingeben. Auf diese Weise können die Betrüger passiv das Amazon-Passwort, die Kontoinformationen und die Zahlungsdaten des Opfers stehlen. Hacker können die Computer ihrer Opfer über einen infizierten Link, einen Download oder einen E-Mail-Anhang mit Keylogging-Software infizieren.

    Spam mit Einmal-Passwörtern (OTPs)

    Amazon verwendet OTPs (One-Time-Passwörter) als Teil einer zweistufigen Authentifizierung, um Ihr Amazon-Konto zu verifizieren, wenn Sie versuchen, sich anzumelden. Dies ist eine legitime und wirksame Sicherheitsmaßnahme; wenn Sie jedoch ein OTP von Amazon erhalten, obwohl Sie nicht versucht haben, sich anzumelden, bedeutet dies, dass jemand anderes versucht, auf Ihr Konto zuzugreifen.

    Wenn Sie nicht versuchen, sich anzumelden, betrachten Sie die OTP-Benachrichtigung als Hacking-Versuch und ändern Sie sofort Ihr Passwort, um Ihr Konto zu schützen.

    Direkte Anrufe oder Nachrichten an Sie

    Betrüger versuchen oft, Amazon-Kontoinhaber per Telefon oder SMS dazu zu bringen, ihre persönlichen Daten und Zahlungsinformationen preiszugeben. In einem betrügerischen Anruf oder einer SMS kann der Benutzer aufgefordert werden, seine Kontodaten anzugeben, um eine kürzlich getätigte Bestellung zu bestätigen. Vorsicht – dies ist immer ein Betrug!

    Amazon wird Sie niemals anrufen, um eine Bestellung zu bestätigen, und wird Sie niemals am Telefon nach sensiblen Kontodaten fragen.

    Schwache Passwörter knacken

    Hacker können mithilfe automatisierter Software schwache Passwörter knacken und Ihre E-Mail-Adresse oder Ihr Amazon-Konto hacken. Es ist unerlässlich, ein sicheres, eindeutiges Passwort zu erstellen, das Sie für kein anderes Konto verwenden. Falls Sie dasselbe Passwort für mehrere Konten verwenden, können Hacker diese Informationen nutzen, um sich Zugang nicht nur zu Ihrem Amazon-Konto, sondern auch zu jedem anderen Konto zu verschaffen, das dasselbe Passwort verwendet.

    Was ist zu tun, wenn Ihr Amazon-Konto gehackt wurde?

    Sollten Sie den Verdacht haben, dass Ihr Amazon-Konto gehackt wurde, überprüfen Sie Ihre Bestellhistorie auf betrügerische Bestellungen, löschen Sie Ihre Zahlungsdaten aus dem Konto, sofern dies möglich ist, und ändern Sie sofort Ihr Passwort.

    Hier sind die detaillierten Schritte zur Sicherung Ihres Amazon-Kontos:

    Passwort ändern

    Der erste Schritt zur Sicherung Ihres Kontos sollte die Änderung Ihres Amazon-Passworts und des Passworts für die mit Ihrem Amazon-Konto verknüpfte E-Mail-Adresse sein. Die Sicherheit Ihrer E-Mail ist ein wichtiger Faktor, um Amazon-Konto-Hacks im Allgemeinen zu verhindern.

    Befolgen Sie diese Schritt-für-Schritt-Anleitung, um das Passwort Ihres Amazon-Kontos zurückzusetzen:

    1. Öffnen Sie Ihr Amazon-Konto, gehen Sie zu Mein Konto und klicken Sie auf Anmelden und Sicherheit.

      Suchen nach den Anmelde- und Sicherheitseinstellungen Ihres Amazon-Kontos
    2. Klicken Sie im Abschnitt Passwort auf Bearbeiten.

      Passwortänderung für Ihr Amazon-Konto
    3. Geben Sie Ihr aktuelles Passwort ein, und geben Sie dann Ihr neues Passwort zweimal ein, um es zu bestätigen. Klicken Sie auf Änderungen speichern.

      Eingabe des aktuellen und eines neuen Passworts im Amazon-Konto

    Praktizieren Sie besonnene Passworthygiene, indem Sie für jedes Konto ein eigenes Passwort verwenden. Stellen Sie sicher, dass Sie ein sicheres Passwort wählen – ein Passwort-Manager kann dabei helfen, ein sicheres Passwort für jedes Konto zu generieren, und er kann jedes Passwort sicher speichern.

    Kontoinformationen aktualisieren

    Falls Ihr Amazon-Konto gehackt wurde, hat der Hacker möglicherweise Ihre Kontodaten manipuliert. Überprüfen Sie, ob Ihre Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse noch richtig sind. Wenn persönliche Daten geändert wurden, erstellen Sie Screenshots, bevor Sie sie korrigieren – diese können Ihnen nötigenfalls helfen, den Betrug zu beweisen.

    Falls Sie den Verdacht haben, dass der Hacker Ihre Kreditkartendaten kennen könnte, löschen Sie Ihre aktuellen Zahlungsdaten und kündigen Sie die mit Ihrem Amazon-Konto verknüpften Karten.

    Ihren Bestellverlauf anzeigen

    Vergewissern Sie sich, dass keine nicht autorisierten Bestellungen anstehen. Falls Bestellungen vorhanden sind, die Sie nicht selbst aufgegeben haben, stornieren Sie diese sofort oder setzen Sie sich mit Amazon in Verbindung, um sie über nicht autorisierte Aktivitäten in Ihrem Konto zu informieren.

    Überprüfen Sie offene, stornierte und archivierte Bestellungen. Sie finden diese, indem Sie im Menü Mein Konto auf Rücksendungen & Bestellungen klicken. Auf diesem Bildschirm können Sie Bestellungen, noch nicht versandte und stornierte Bestellungen überprüfen.

    Die Amazon-Bestellhistorie zeigt die letzten Amazon-Bestellungen und stornierten Bestellungen

    Betrügerische Aktivitäten sind oft unter archivierten Bestellungen versteckt. Sie können nach archivierten Bestellungen suchen, indem Sie auf [Anzahl] Bestellungen in... klicken und archivierte Bestellungen aus der Liste auswählen.

    Überprüfen Sie die archivierten Bestellungen Ihres Amazon-Kontos auf Bestellungen, die ein Hacker versteckt haben könnte

    So können Sie Angriffen vorbeugen

    Hacker verwenden oft ausgeklügelte Methoden, um die Online-Sicherheit ihrer Opfer zu durchbrechen, aber Sie können Maßnahmen ergreifen, die ihnen einen Angriff erschweren.

    Sicherheitssoftware verwenden und auf dem neuesten Stand halten

    Indem Sie Antivirus-Software und andere Sicherheitstools installieren und auf dem neuesten Stand halten, können Sie das Risiko, einer Malware ausgesetzt zu sein, die wiederum zur Kompromittierung von Konten führt, erheblich senken. Hier finden Sie einige weitere Sicherheitstools, mit denen Sie Ihre Konten besser schützen können:

    • VPN: Ein VPN stärkt Ihre Online-Privatsphäre und ermöglicht Ihnen das sichere Surfen in öffentlichen Netzwerken.

    • Firewalls: Eine Firewall fungiert als schützende Barriere zwischen Ihrem Gerät und nicht autorisiertem Netzwerkverkehr, der möglicherweise versucht, auf das Gerät zuzugreifen. Die meisten Router sowie Windows- und Apple-Computer verfügen über eine integrierte Firewall, die Sie jedoch möglicherweise konfigurieren müssen.

    • Hotspot-Einstellungen: Indem Sie Ihren mobilen Hotspot deaktivieren, wenn Sie ihn nicht benutzen, können Sie das Risiko verringern, dass Hacker in Ihr Smartphone oder Ihren Computer eindringen.

    • Netzwerk-Passwörter: Schützen Sie Ihr Heimnetzwerk, indem Sie Ihren Router mit einem sicheren und eindeutigen Passwort sichern. Ändern Sie dieses dann regelmäßig, um zu verhindern, dass der Router gehackt wird.

    Aktivieren Sie die Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Die Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) ist eine zusätzliche Sicherheitsmaßnahme, bei der Sie eine zweite Authentifizierungsmethode, z. B. einen SMS-Code, eingeben müssen, bevor Sie Zugriff auf ein Konto erhalten. Das macht es für einen Hacker schwieriger, sich Zugang zu Ihrem Amazon-Konto zu verschaffen, da er dafür den Zugriff auf das zweite Gerät benötigt, um den zweistufigen Anmeldeprozess abzuschließen.

    Sie können 2FA auf Amazon mit den folgenden Schritten aktivieren:

    1. Gehen Sie zu Mein Konto und klicken Sie auf Anmelden und Sicherheit.

      Klicken Sie auf „Anmelden und Sicherheit“, um die Sicherheitseinstellungen anzuzeigen und die zweistufige Verifizierung für Ihr Amazon-Konto zu aktivieren.
    2. Suchen Sie die zweistufige Verifizierung und klicken Sie auf Einschalten.

      Aktivieren Sie die zweistufige Verifizierung in Ihrem Amazon-Konto
    3. Klicken Sie auf Jetzt loslegen.

      Klicken Sie auf „Erste Schritte“, um die zweistufige Verifizierung für Ihr Amazon-Konto einzurichten
    4. Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein und klicken Sie auf Weiter.

      Geben Sie Ihre Handynummer ein, um die zweistufige Verifizierung für Ihr Amazon-Konto zu aktivieren.
    5. Geben Sie das OTP (One-Time-Passwort) ein, das an die von Ihnen angegebene Telefonnummer gesendet wird, und klicken Sie auf Weiter.

      Geben Sie das an Ihr Telefon gesendete OTP ein, um die zweistufige Verifizierung für Ihr Amazon-Konto einzurichten.
    6. Klicken Sie auf Verstanden.Zweistufige Verifizierung einschalten.

      Führen Sie den letzten Schritt für die zweistufige Verifizierung in Ihrem Amazon-Konto aus

    Wenn Sie sich von einem neuen Gerät aus bei Ihrem Konto anmelden, müssen Sie einen Code eingeben, der Ihnen per E-Mail oder Telefon zugeschickt wird, um auf Ihr Konto zuzugreifen.

    Installieren Sie die Funktion zur Kontosicherung

    Sollten Sie den Verdacht haben, dass Ihr Amazon-Konto gehackt wurde, können Sie Ihr Konto ganz einfach sichern. Gehen Sie zu Mein Konto > Anmelden und Sicherheit und suchen Sie den Abschnitt Kompromittiertes Konto? Wählen Sie Start, um die von Amazon empfohlenen Schritte auszuführen. Sie können auch auf Alles abmelden klicken, um sicherzustellen, dass alle unerwünschten Parteien von Ihrem Amazon-Konto abgemeldet werden.

    Warum ist mein Amazon-Konto gesperrt?

    Amazon achtet sehr intensiv auf die Sicherheit seiner Konten. Falls Ihr Amazon-Konto gesperrt ist, liegt wahrscheinlich ein Sicherheitsproblem vor, und das Konto wurde zu Ihrem Schutz gesperrt. Mögliche Gründe hierfür sind:

    • Karteninformationen und Rechnungsdaten bei einem Kaufvorgang stimmen nicht überein.

    • Bei einem neuen Konto wurde eine ungewöhnlich hohe Anzahl von Bestellungen aufgegeben.

    • Amazon hat Anmeldungen von verschiedenen Orten aus erkannt.

    • Es gab verdächtige Aktivitäten mit Geschenkkarten.

    Wenn Amazon Ihr Konto sperrt, bedeutet das nicht automatisch, dass Ihr Konto gehackt wurde, aber es ist wichtig, dass Sie Ihre Sicherheitsdaten überprüfen, Ihre persönlichen Daten kontrollieren und Ihre Kaufhistorie überprüfen, um sicherzugehen.

    So können Sie ein gehacktes Amazon-Konto wiederherstellen

    Falls Ihr Amazon-Konto gesperrt wurde, folgen Sie diesen Schritten, um Ihr Amazon-Konto wiederherzustellen:

    1. Klicken Sie auf Benötigen Sie Hilfe? und auf Passwort vergessen. Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein und klicken Sie auf Weiter.

      Klicken Sie auf „Benötigen Sie Hilfe?“ und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Telefonnummer ein, um den Prozess zum Zurücksetzen Ihres Amazon-Kontopassworts zu starten.
    2. Geben Sie das Einmal-Passwort (OTP) ein, das an Ihre E-Mail-Adresse oder Telefonnummer gesendet wurde, und klicken Sie auf Weiter. Möglicherweise müssen Sie auch Ihre Identität bestätigen, indem Sie persönliche Daten eingeben.

       Neues Passwort für Ihr Amazon-Konto erstellen
    3. Geben Sie Ihr neues Passwort zur Bestätigung zweimal ein und klicken Sie auf Änderungen speichern und anmelden.

      Neues Passwort für Ihr Amazon-Konto erstellen

    So nehmen Sie Kontakt zu Amazon auf

    Gehen Sie auf Mein Konto > Kundenservice und klicken Sie auf Verdächtiges melden. Auf diesem Weg können Sie ein Problem direkt an Amazon melden. Sie können auch auf Etwas anderes > Kontaktieren Sie uns klicken, um virtuell mit Amazon zu chatten. Derzeit gibt es keine Möglichkeit, eine private Messaging-App zu verwenden, um mit einem Amazon-Kundendienstmitarbeiter zu sprechen.

    Verdächtige Aktivitäten in Ihrem Amazon-Konto melden

    Melden Sie einen Internet-Betrug stets den zuständigen Behörden, vor allem, wenn dieser zu einem Finanzbetrug oder einem vermuteten Identitätsdiebstahl führt.

    Schützen Sie Ihre Konten und persönlichen Daten mit AVG

    Übernehmen Sie mit AVG BreachGuard die Kontrolle über Ihre Privatsphäre und reduzieren Sie das Risiko, dass Betrüger sich Zugriff auf Ihre persönlichen Daten verschaffen. Falls Ihre Daten abgeflossen sind, werden Sie von AVG BreachGuard gewarnt, damit Sie Ihre Anmeldedaten sofort ändern können. Und Sie erhalten sogar persönliche Tipps, wie Sie Ihre persönlichen Daten aus den Listen der Datenvermittler entfernen können. Holen Sie sich noch heute AVG BreachGuard und damit einen besseren Schutz Ihrer persönlichen Daten.

    Holen Sie es sich für Mac

    Holen Sie es sich für PC

    Holen Sie es sich für Mac

    Holen Sie es sich für PC

    Schützen Sie Ihre persönlichen Daten mit AVG AntiVirus für Android

    Kostenlos installieren

    Schützen Sie Ihre persönlichen Daten mit AVG Mobile Security

    Kostenlos installieren
    Hacker
    Privatsphäre
    Emily Nemchick
    11-09-2023