AVG Signal-Blog Leistung Hardware So finden und überprüfen Sie Ihre Computerspezifikationen unter Windows 10, 8 und 7
How_to_check_computer_specs_in_Windows-Hero

Grundlegende Computerspezifikationen

Sie können Unmengen an Informationen über die in Ihrem PC verbauten Komponenten in Erfahrung bringen, doch in den meisten Fällen werden Sie an einer der hier aufgelisteten Hauptangaben interessiert sein.

Wenn Sie bereits wissen, welche Angabe Sie interessiert und Sie nur schnell in Erfahrung bringen möchten, wo die entsprechenden Informationen zu finden sind, können Sie einfach nach unten springen.

Dieser Artikel enthält:

    CPU

    Die CPU (Central Processing Unit, deutsch: Zentrale Verarbeitungseinheit) ist das Gehirn Ihres Computers. Viele Programme erfordern für deren Betrieb ein Mindestmaß an Rechenleistung. Daher sollten Sie genau wissen, was Ihr Computer leisten kann. Eine überlastete CPU kann schnell überhitzen. Daher empfiehlt es sich die Temperatur der CPU zu überwachen – vor allem dann, wenn sie stark beansprucht wird.

    GPU

    Ihre GPU bzw. Ihr Grafikprozessor ist für alles verantwortlich, was Ihnen auf Ihrem Bildschirm angezeigt wird. Besonders für Spiele und andere grafikintensive Aufgaben wie die Videobearbeitung sollte man seine GPU-Spezifikationen unbedingt kennen. So wie Ihre CPU kann auch Ihre GPU überhitzen, wenn Sie ihr mehr zumuten, als sie zu bewältigen vermag.

    RAM

    Ihr Computer macht von RAM (Arbeitsspeicher) Gebrauch, um zu jedem beliebigen Zeitpunkt alle aktiven Aufgaben auszuführen. Je mehr Arbeitsspeicher Ihr Computer hat, desto mehr kann er bewältigen, bzw. desto mehr Aufgaben kann er auf einmal verarbeiten.

    Motherboard

    Ihre CPU, Ihre GPU und Ihr Arbeitsspeicher sind alle mit dem Motherboard verbunden, über das sie miteinander kommunizieren können. Da es sich um ein Stück Hardware handelt, hat das Motherboard bestimmte physikalische Grenzen – wenn Ihr Motherboard beispielsweise nur über zwei RAM-Steckplätze verfügt, können Sie bei einer Aufrüstung des Arbeitsspeichers nicht mehr als zwei RAM-Module installieren.

    Festplattenspeicher

    Jedes Mal, wenn Sie ein neues Programm installieren, erhalten Sie eine Information darüber, wie viel Festplattenspeicher es benötigt. Wenn Sie nicht über ausreichend Festplattenspeicher verfügen, können Sie die Installation nicht durchführen. Dasselbe gilt auch für das Herunterladen und Erstellen neuer Dateien.

    Warum sollte ich die Spezifikationen meines PCs überprüfen?

    Informationen über die in Ihrem PC verbaute Hardware können Ihnen bei verschiedenen Aufgaben und in den unterschiedlichsten Situationen weiterhelfen. Hier finden Sie nur einige Beispiele für Situationen, in denen es hilfreich ist zu wissen, wie man den Arbeitsspeicher, die CPU und andere Computerspezifikationen überprüft:

    • Wenn Sie Ihren PC verkaufen möchten: Wenn Sie Ihren Computer zum Verkauf stellen, sollten Sie all seine Spezifikationen auflisten. So bieten Sie potenziellen Käufern alle Informationen, die sie brauchen, um eine fundierte Entscheidung zu treffen. Sie selbst können so auch leichter herausfinden, welchen Preis Sie für Ihren PC verlangen sollen.

    • Wenn Sie einen neuen PC kaufen möchten: Ein Blick auf die Spezifikationen Ihres aktuellen Computers kann Ihnen Aufschluss darüber geben, worauf Sie beim Kauf eines neuen Computers besonders achten sollten. Wenn Sie herausfinden, worin die Schwächen Ihres aktuellen Geräts liegen, können Sie leichter einschätzen, wie leistungsfähig Ihr neuer Computer sein sollte. Wenn Sie Ihr eigenes Gerät zusammenstellen, können Sie die CPU-Spezifikationen vergleichen und sich verschiedene GPU-Benchmarks ansehen, um zu entscheiden, was Sie brauchen.

    • Wenn Sie Unterstützung benötigen: Sie haben ein Hardware- oder Leistungsproblem? Wenn Sie den technischen Support kontaktieren, sollten Sie die jeweils für das Problem relevanten Spezifikationen parat halten. Um Sie optimal beraten zu können, muss der Support wissen, mit welcher Hardware Sie arbeiten.

    • Wenn Sie Ihre Treiber aktualisieren: Um Ihre Grafik- oder Audiotreiber zu aktualisieren müssen Sie das genaue Modell Ihrer Grafik- bzw. Soundkarte kennen. Es sei denn natürlich Sie verwenden ein Programm zur automatischen Aktualisierung Ihrer Treiber.

      AVG Driver Updater erkennt Ihre Hardwarespezifikationen und hält all Ihre Treiber automatisch auf dem neuesten Stand. Dank seiner intuitiven Oberfläche können Sie Ihre veralteten oder defekten Treiber ganz leicht aktualisieren, vorhandene Treiberprobleme beheben und die Leistung Ihres Computers in kürzester Zeit wieder optimieren.

    • Wenn Sie ein neues Spiel oder eine App ausprobieren möchten: Ihr PC oder Laptop ist schon ein wenig älter, aber Sie wollen trotzdem das neueste Spiel spielen – oder aber einen Klassiker wie GTA 5 oder Ark: Survival Evolved? Zunächst müssen Sie überprüfen, ob Ihr Computer die Mindestsystemvoraussetzungen des Spiels erfüllt. Wenn nicht, werden Sie nicht in der Lage sein, es zu installieren.

    • Wenn Sie Ihre CPU oder GPU übertakten möchten: Wenn man eine GPU oder CPU übertaktet optimiert man sie dahingehend, dass Sie schneller läuft als mit ihren Standardeinstellungen. Bevor Sie jedoch mit der Übertaktung beginnen, sollten Sie unbedingt Ihre Spezifikationen überprüfen und einen Stresstest Ihrer CPU oder GPU durchführen, um Ihre Ausgangswerte in Erfahrung zu bringen. Da die Übertaktung der GPU oder CPU mit Risiken verbunden ist, sollten Sie vor der eigentlichen Übertaktung so viele Informationen wie möglich sammeln. 

    Unabhängig davon, welcher diese Fälle bei Ihnen zutrifft, erfahren Sie in diesem Leitfaden für Windows 10, 8 und 7, wie Sie alle Hardwarespezifikationen Ihres PCs, z. B. den verbauten Arbeitsspeicher, die Systemübersicht und Informationen zu Ihrem Betriebssystem, überprüfen können.

    So überprüfen Sie die Spezifikationen Ihrer CPU, Ihres Arbeitsspeichers, Ihres Motherboards und Ihrer GPU

    In Windows gibt es mehrere Wege, wie Sie an Ihre Hardwarespezifikationen herankommen können. Je nachdem, wie detailliert die gewünschten Angaben sein sollen, können Sie einen der nachstehenden Wege zur Überprüfung der CPU-Spezifikationen und zum Herausfinden weiterer Informationen wählen.

    Prüfen der Computerspezifikationen über die Windows-Systemeinstellungen

    Über die Windows-Systemeinstellungen können Sie Ihre Computerspezifikationen bequem und einfach überprüfen. Zunächst zeigen wir Ihnen, wie Sie das unter Windows 10 tun können, danach erklären wir Ihnen die Vorgehensweise unter Windows 7.

    Öffnen der Windows-Systemeinstellungen unter Windows 10

    Klicken Sie auf Start, öffnen Sie die Einstellungen und wählen Sie die Option System. Wählen Sie links im Menü die Option Info.

    Das Menü „Einstellungen“ unter Windows 10Hier erhalten Sie eine Übersicht über die grundlegenden Spezifikationen Ihres PCs und über die bei Ihnen installierte Version von Windows.

    Einsehen der PC-Spezifikationen unter Windows 10Sie können Ihre Spezifikationen auch ganz einfach aus diesem Bildschirm kopieren und woanders einfügen.

    Öffnen der Windows-Systemeinstellungen unter Windows 7

    Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Computer-Symbol und wählen Sie die Option Eigenschaften.

    Öffnen der Computereigenschaften unter Windows 7Hier finden Sie eine Auflistung der grundlegenden Spezifikationen, u. a. finden Sie hier Informationen über Ihren Prozessor den verfügbaren Arbeitsspeicher, die auf Ihrem PC installierte Version von Windows sowie verschiedene Telefonnummern des Supports (je nach PC-Hersteller). Die hier aufgelisteten Informationen sind nicht besonders detailliert, doch sie reichen meist aus.

    Die Systeminformationen mit den grundlegenden Computerspezifikationen unter Windows 7Wenn Sie weitere Informationen benötigen, klicken Sie links im Bildschirm auf Geräte-Manager, wo Sie die einzelnen Geräte näher unter die Lupe nehmen können (mehr dazu weiter unten).

    Der Geräte-Manager unter Windows 7

    Überprüfen der Computerspezifikationen über die Eingabeaufforderung

    Nutzen Sie Ihre (hilfreichen) Hacker-Fähigkeiten und drücken sie die Tastenkombination Windows + R, um das Fenster „Ausführen“ auf Ihrem Computer aufzurufen. Geben Sie cmd ein und drücken Sie die Eingabetaste, um die Eingabeaufforderung aufzurufen.

    Die Eingabeaufforderung unter Windows 10Geben Sie den Befehl systeminfo ein und drücken Sie die Eingabetaste. Ihr Computer zeigt Ihnen alle Spezifikationen Ihres Systems an – scrollen Sie einfach durch die Ergebnisse, um zu finden, was Sie brauchen.

    Verwenden des Befehls „systeminfo“ zum Auffinden von Informationen über den Computer unter Windows 10

    Überprüfen der Computerspezifikationen über den Geräte-Manager

    Sie möchten den genauen Namen eines Geräts, wie z. B. Ihrer Grafikkarte oder Ihrer Soundkarte, herausfinden? Hier hilft Ihnen der Geräte-Manager weiter. 

    Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Windows-Menü und wählen Sie die Option Geräte-Manager.

    Das nach einem Rechtsklick auf das Windows-Menü angezeigte KontextmenüDaraufhin öffnet sich ein Fenster mit einer Liste aller in Ihrem PC oder Laptop verbauten Komponenten. Sie können jeden einzelnen Eintrag in der Liste durchgehen und – wie im folgenden Screenshot dargestellt – den jeweiligen Gerätenamen überprüfen.

    Der Geräte-Manager unter Windows 10

    Für gewöhnlich werden Ihnen im Geräte-Manager eindeutige und vollständige Namen aller an Ihren PC oder Laptop angeschlossenen oder darin verbauten Komponenten bzw. Geräte angezeigt.

    Sie sind sich bei einem bestimmten Gerät immer noch nicht sicher, worum es sich eigentlich handelt? Wird es in der Liste als Unbekannt aufgeführt? Keine Sorge. Sie können immer noch den GUID (Globally Unique Identifier) des Geräts ermitteln. Hierbei handelt es sich um eine Zahlenfolge, mit der Sie ermitteln können, um was für ein Gerät es sich handelt.

    Doppelklicken Sie im Geräte-Manager auf den mysteriösen Eintrag, wie z. B. Broadcom 802.11ac. Klicken Sie anschließend auf Details. Wählen Sie unter „Eigenschaften“ die Option Hardware-IDs. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen der Einträge, kopieren Sie ihn und rufen Sie Ihre Lieblingssuchmaschine auf, um mehr über den Eintrag zu erfahren.

    Ansicht von Hardware-Informationen auf der Registerkarte Details für einen Broadcom-Netzwerkadapter unter Windows 10

    Mit einer schnellen Internetsuche können Sie den genauen Namen des unbekannten Geräts ganz einfach herausfinden.

    Überprüfen der detaillierten Computerspezifikationen über die Systeminformationen

    Lassen Sie uns ein wenig tiefer in die Materie eintauchen. Das beste und gründlichste integrierte Tool zum Überprüfen Ihrer PC-Spezifikationen sind die Systeminformationen. Um diese zu öffnen, klicken Sie auf das Windows-Menü und tippen Sie die Phrase Systeminformationen ein. Windows wird das Tool für Sie finden.

    Öffnen des Tools Systeminformationen über das Windows-Menü unter Windows 10

    Klicken Sie auf den Eintrag Systeminformationen (oder drücken Sie die Eingabetaste). Das Tool, das sich daraufhin öffnet, ist die umfassendste, aber auch die komplexeste Möglichkeit, Ihre PC-Spezifikationen zu ermitteln. Hier können Sie von der BIOS/UEFI-Version Ihres Computers über die Revisionsnummer Ihres Motherboards bis hin zu allen auf Ihrem Gerät ausgeführten Treibern und Anwendungen alles herausfinden.

    Detaillierter geht es nicht!

    Das Tool Systeminformationen unter Windows 10

    Sie können dieses Tool für Folgendes verwenden:

    • Suche nach bestimmten Informationen. Über das Feld Suche nach unten im Fenster können Sie nach jeder beliebigen Komponente, wie Grafikkarten oder USB-Ports suchen.

    • Generieren eines Systemberichts: Öffnen Sie das Menü Datei und klicken Sie auf Exportieren, um alle Informationen in einer praktischen Textdatei zu speichern, die Sie anschließend teilen können. Dies erweist sich besonders dann als nützlich, wenn ein Support-Mitarbeiter nach diesen Informationen fragt oder wenn Sie Ihre Hardwarespezifikationen in einem Online-Forum teilen möchten.

    Verwenden eines Drittanbieter-Tools für die unkomplizierte Anzeige Ihrer Spezifikationen

    Manchmal ist es nicht leicht sich in den in Windows integrierten Tools zur Ermittlung der Spezifikationen zurechtzufinden. Und angesichts der Fülle an Informationen weiß man nicht immer genau, wo man suchen soll. Wenn Sie sich von all diesen Informationen erschlagen fühlen, sollten Sie die Einsatz eines eigens für die Überprüfung der Spezifikationen entwickelten Tools in Erwägung ziehen.

    Speccy ist ein kostenloses Tool, das Ihnen eine praktische Übersicht über Ihre Computerspezifikationen liefert, sodass Sie alle erforderlichen Informationen schnell und einfach finden können.

    Verwenden von Speccy zur Einsicht der Computerspezifikationen unter Windows 10

    Holen Sie das Maximum an Leistung aus Ihrer bestehenden Hardware heraus

    Unter Verwendung der in Windows integrierten Tools oder eines Drittanbieter-Tools wie Speccy können Sie ganz leicht alle Spezifikationen Ihres PCs ermitteln. Egal, ob Sie auf der Suche nach Informationen über Ihren Arbeitsspeicher oder Ihre CPU sind, oder ob Sie einfach nur wissen möchten, welche Programme auf Ihrem PC installiert sind, mit diesen Tools finden Sie alles über Ihre Computerspezifikationen heraus.

    Um aber alles aus der Hardware Ihres PCs herauszuholen und um lästige Leistungsengpässe zu beseitigen, sollten Sie unbedingt dafür sorgen, dass Ihr Computer regelmäßig gewartet und optimiert wird. AVG TuneUp entfernt unerwünschten Datenmüll, sorgt für Ordnung in Ihren Dateien und überwacht die Ressourcennutzung um stets das Optimum an Leistung sicherzustellen.

    Optimieren Sie Ihr Android-Gerät mit AVG Cleaner

    Kostenlose Installation

    Schutz für Ihr iPhone mit AVG Mobile Security

    Kostenlose Installation