Nichts hält ewig, und dazu gehören leider auch Ihr teures Smartphone und Ihr Computer. Obwohl es keine „durchschnittliche“ Lebensdauer für diese Geräte gibt (gehen Sie umsichtig damit um halten sie jahrelang – sollten Sie aber versuchen, Ihrem Hund das Tippen beizubringen...), ist es unvermeidlich, dass Sie früher oder später entweder die neuesten Modelle wollen oder brauchen.

Wenn Sie jedoch denken, die ausgedienten Geräten einfach in den Müll werfen zu können, dann haben Sie falsch gedacht! Nicht nur ist das äußerst schlecht für die Umwelt (Elektronik enthält Elemente wie Blei, Quecksilber, Nickel und Cadmium, die bei unsachgemäßer Entsorgung wirklich, wirklich giftig sind), sondern es kann auch Ihre Sicherheit und Privatsphäre gefährden, wenn jemand beschließt, Ihre Festplatte aus dem Müll zu holen und sich alles anzusehen, was Sie im Laufe der Jahre gemacht haben. Es gibt einen besseren, sichereren Weg, Ihre Geräte loszuwerden, und wir verraten Ihnen gerne, wie das geht.

Erstens: Erstellen Sie Backups.

Ganz gleich welches Gerät Sie besitzen: Wenn Sie auf ein neues umsteigen, werden Sie wahrscheinlich alle Ihre alten Daten mitnehmen wollen. Bevor Sie also etwas vernichten, stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Daten auf einem externen Gerät sichern, damit Sie sie erneut auf das neue Gerät laden können. Dabei werden nicht nur Ihre Daten gesichert, sondern auch Dinge wie Ihre Einstellungen und Ihren Desktop, sodass es den Anschein haben wird, als hätten Sie das Gerät nie gewechselt.

Sie haben zwei Möglichkeiten und grundsätzlich ist es nie verkehrt, beide anzuwenden:

Ein externes Gerät

Das ist die altmodische Art und Weise, aber sie funktioniert wunderbar für Desktop-Geräte, PCs und Macs.

Für Windows 7 und höher  

  1. Kaufen Sie eine externe Festplatte.
  2. Schließen Sie sie an Ihr Gerät an.
  3. Es sollte ein Popup-Fenster erscheinen, in dem Sie gefragt werden, was Sie mit dem Gerät machen möchten. Klicken Sie auf Backup (Sicherung erstellen).
    1. Wenn kein Popup-Fenster angezeigt wird, können Sie es manuell auswählen, indem Sie Ihre Systemeinstellungen auswählen und dann auf Sicherungseinstellungen klicken, um Ihr neues Gerät aus dem Pulldown-Fenster auszuwählen.
  4. Ändern Sie die Einstellungen nach Belieben und klicken Sie dann auf Aktivieren, um die Sicherung zu starten.

Für Macs  

  1. Kaufen Sie eine externe Festplatte. Achten Sie darauf, dass sie mit Mac kompatibel ist.
  2. Schließe Sie sie an.
  3. Der Mac sollte automatisch Time Machine öffnen und den Prozess starten.
  4. Führen Sie ihn aus und schließen Sie das Fenster anschließend.

Cloud-basierte Backups

Cloud-basierte Backups funktionieren für alle Geräte: PC, Mac und Mobilgeräte.

  • Gehen Sie auf Ihrem iPhone einfach zu den Einstellungen, suchen Sie die Backup-Option und tippen Sie auf Jetzt sichern.
  • Auf einem Android Gerät, gehen Sie bitte zu den Einstellungen, suchen Sie den Abschnitt Privatsphäre und Sicherheit und tippen Sie auf Sichern & Zurücksetzen. Vergewissern Sie sich, ob das Backup-Konto eingerichtet ist, und schalten Sie dann Meine Daten sichern ein.
  • Für PC und Mac müssen Sie zunächst einen Cloud-basierten Dienst finden, dem Sie vertrauen, und dann dafür bezahlen, dass Sie Ihre Backups dort speichern dürfen. Umfassende Informationen zu Ihren Optionen finden Sie auf PCMag.com.

Ist Ihr Backup eingerichtet? Dann können wir mit der eigentlichen Demontage der Geräte beginnen.

Desktop

Wenn Ihr Desktop bereits bessere Tage erlebt hat, drängt sich vielleicht zunächst die Frage auf, ob Sie ihn wirklich ersetzen wollen, oder ob Sie ein Upgrade durchführen sollten. Das Tolle an Desktops ist, dass alle ihre Teile im Laufe der Zeit ersetzt werden können. Bevor Sie also das Ganze wegwerfen, überlegen Sie, ein paar hundert Dollar für eine neue Festplatte, Grafikkarte oder CPU hinzuzufügen: Das spart Ihnen Zeit und Ärger.

In jedem Fall müssen Sie sich um die Entsorgung der alten Teile kümmern. Die meisten Teile können sicher recycelt werden, ohne Ihre Privatsphäre zu gefährden: Die einzige Ausnahme ist die Festplatte, auf der alle Ihre privaten Daten gespeichert sind. Es gibt zwei gute Möglichkeiten, mit der Festplatte umzugehen...

Zerstören

Wenn Sie nicht planen, die Festplatte weiterzuverkaufen (was eine gute Idee ist), empfiehlt es sich, sie einfach komplett zu zerstören. Nehmen Sie einen Hammer und zertrümmern Sie sie, bohren Sie ein paar Löcher hinein und schlagen Sie sie buchstäblich in Stücke. Es mag verlockend sein, sie einfach in etwas Wasser zu tauchen, aber Daten können immer noch von einer so beschädigten Festplatte wiederhergestellt werden: Man muss sie wirklich zerkleinern, um sicherzustellen, dass sie unbrauchbar ist.

Löschen

Aber wenn Sie die Festplatte immer noch in einem Stück haben wollen, entweder um sie weiterzuverkaufen oder einfach nur an einen Freund weiterzugeben, sollten Sie sie gründlich löschen: selbst wenn Sie der Person, der Sie sie überlassen, wirklich vertrauen. Das Löschen einer Festplatte erfordert jedoch mehr, als nur alles auf Ihrem Desktop in den Papierkorb zu ziehen: Um sicherzustellen, dass Ihre Dateien zu 100% nicht wiederherstellbar sind, müssen Sie eine spezielle Software verwenden. Glücklicherweise haben Sie dafür zahlreiche Optionen: Laden Sie einfach das richtige Tool herunter und folgen Sie den Anweisungen.

Sobald Sie Ihre Festplatte zerstört oder gelöscht haben, können Sie die Teile oder den gesamten Desktop sicher recyceln oder verschenken. Werfen Sie sie nur nicht in den Mülleimer: Sie müssen sie zu einem Recyclinghof in Ihrer Nähe bringen. Glücklicherweise erleichtert das Internet die Suche nach Recyclingstellen in Ihrer Region erheblich.

Unsere Umwelt wird es Ihnen danken!

Laptop

Es ist durchaus möglich, Laptops zu aufzurüsten, aber es ist nicht annähernd so einfach oder kostengünstig wie bei Desktops. Für die meisten Menschen wird es viel einfacher – und möglicherweise auch billiger – sein, den ganzen Laptop einfach zu recyceln und einen neuen zu kaufen, als zu versuchen, in seinem Innenleben herumzubasteln.

Sie können Laptops wie Desktops zerstören, um sicherzustellen, dass die Daten nicht wiederhergestellt werden (bei Laptops ist es schwieriger, die Festplatte einfach zu zerstören, weil alle Teile so nah beieinander liegen), aber das wäre eine schreckliche Verschwendung: Sie würden andere Teile beschädigen, die verwendet oder ausgeschlachtet werden könnten. Besser, Sie verschenken oder recyclen ihn (wofür Sie, wenn Sie den richtigen Ort finden, sogar etwas Geld erhalten könnten), aber das bedeutet, dass Sie die Festplatte löschen müssen, damit niemand Ihre privaten Daten sehen kann.

Im ersten Schritt sollten Sie ein kostenloses Löschprogramm herunterladen und ausführen. Sobald alle Ihre Daten vollständig aus dem Rechner gelöscht wurden, können Sie ihn gerne zu einem Recyclinghof bringen oder an eine Wohltätigkeitsorganisation spenden, die dafür Verwendung hat.

Mobilgeräte

Wir haben alle das ein oder andere Bild, das wir anderen lieber nicht zeigen möchten. Und wenn Sie planen, Ihr Mobilgerät loszuwerden, ist es umso wichtiger, dass Sie es auf eine Weise tun, bei der es nicht wiederhergestellt werden kann.

Die gute Nachricht ist, dass die Aufgabe relativ einfach ist, besonders für Android-Nutzer. So ziemlich alle modernen Smartphones verwenden microSD-Karten, um Daten zu speichern, sodass Sie lediglich die Rückseite Ihres Smartphones öffnen und diesen Chip dort herausnehmen müssen (Sie müssen vielleicht den Akku entfernen, um ihn zu finden). Fertig. Sie können die microSD-Karte sogar in ein neues Smartphone einlegen, was die Datenübertragung erleichtert.

Falls Sie Ihre microSD-Karte nur komplett bereinigen wollen, ist das schon etwas komplizierter. Zuerst müssen Sie ein microUSB-zu-USB-Kabel verwenden, um Ihr Smartphone an einen Laptop oder PC anzuschließen. Öffnen Sie Mein Computer, suchen Sie den microUSB-Anschluss, wählen Sie dann einfach alle dort gespeicherten Dateien aus und löschen Sie diese. Das ist alles.

Obwohl es bei iPhones nicht ganz so bequem ist, lassen sich dennoch alle Ihre Daten einfach darauf löschen. Navigieren Sie einfach zu Allgemein, danach zu Einstellungen, Zurücksetzen und schließlich zu Alle Inhalte & Einstellungen löschen. Sie werden wahrscheinlich aufgefordert, Ihren Apple-Benutzernamen und Ihr Passwort zur Bestätigung anzugeben. Anschließend wird Ihr Telefon auf die werkseitige Standardeinstellung zurückgesetzt.

Nachdem es bereinigt wurde, müssen Sie es nur noch recyclen lassen.

Tablet

Bei Tablets sind Sie mit einer vollständigen Zurücksetzung auf die Werkseinstellung auf der sicheren Seite. Damit werden alle Daten auf Ihrem System gelöscht, sodass es wieder wie neu gekauft ist (Beschädigungen an der Hardware nicht mitgerechnet).

  1. Sichern Sie Ihre Daten (Sie können dies über die Cloud ganz einfach tun)
  2. Tippen Sie auf den App-Drawer.
  3. Suchen Sie das Symbol Einstellungen und tippe Sie darauf.
  4. Tippen Sie im linken Bereich auf Sichern und zurücksetzen.
  5. Deaktivieren Sie im rechten Bereich die Kontrollkästchen Meine Daten sichern und Automatisch wiederherstellen. Andernfalls kann es sein, dass nach dem Zurücksetzen der Werkseinstellungen einfach alle Ihre Daten wiederhergestellt werden.
  6. Tippen Sie dann auf die Option „Alle Daten löschen (Werkseinstellungen)“.

Das sollte reichen. Aber wenn Sie noch einmal überprüfen wollen, ob wirklich alles weg ist, haben Sie folgende Möglichkeit:

  1. Tippen Sie auf den App-Drawer.
  2. Tippen Sie auf die Einstellungen.
  3. Tippen Sie im linken Bereich auf Speicher.
  4. Tippen Sie im rechten Bereich auf Sonstige Dateien.
  5. Tippen Sie auf die Kontrollkästchen, die die Ordner darstellen, die Sie löschen möchten (also alle).
  6. Dann tippen Sie einfach auf den Papierkorb und schon können Sie loslegen.

Jetzt können Sie Ihr Tablet problemlos spenden, verkaufen, verschenken oder recyceln.

Mac

Im Gegensatz zu Windows-PCs und Laptops haben Macs die Möglichkeit, die Festplatte von Anfang an komplett zu löschen, sodass Sie keine aufwendige Software herunterladen oder versuchen müssen, das erschreckend robuste Gehäuse zu öffnen.

  1. Stellen Sie zunächst sicher, dass Sie Ihre Backups erstellt haben.
  2. Melden Sie sich von Ihren iTunes- und iCloud-Konten ab. Lieber auf Nummer sicher gehen!
  3. Öffnen Sie das Fenster Festplattendienstprogramm entweder über das Fenster macOS-Dienstprogramme oder über den UnterordnerDienstprogramme des Ordners Anwendungen.
  4. Klicken Sie auf Ansicht und dann auf Alle Geräte zeigen.
  5. Klicken Sie auf das zu löschende Laufwerk und klicken Sie auf Löschen.
  6. Sie werden gebeten, weitere Felder auszufüllen.
    1. Name: Schreiben Sie einfach den Namen des Geräts.
    2. Format: Wählen Sie entweder APFS oder Mac OS Extended (Journaled). Es sollte Sie standardmäßig über die richtige Auswahl informieren.
    3. Schema (falls dargestellt): Wählen Sie „GUID-Partitionskarte“.
  7. Klicken Sie dann erneut auf Löschen und der Prozess wird wiederholt.

Hinweis: Wenn Sie Ihren Mac spenden oder verschenken möchten, müssen Sie macOS auf dem frisch bereinigten Laufwerk neu installieren, damit er funktioniert. Hierfür müssen Sie lediglich den Computer neu starten und dabei Befehl-R gedrückt halten und anschließend den Anweisungen folgen.

Andernfalls sind Sie jetzt startklar! Vergessen Sie nicht, Ihren Mac ordnungsgemäß zu recyceln.

Laden Sie AVG PC TuneUp herunter