Sehen wir den Tatsachen ins Auge: Unsere Welt könnte besser sein. Egal wie sehr wir bei AVG uns bemühen, die Welt und das Internet zu einem besseren, sichereren Ort zu machen, lässt sich ohne die Hilfe von anderen nicht so viel bewirken. Doch zum Glück sind wir nicht alleine – es gibt jede Menge andere Organisationen und Gruppen, die hart daran arbeiten, um für einen Lichtschimmer in diesen teilweise dunklen Zeiten zu sorgen.

Wir haben uns gedacht, dass die immer näher kommende Zeit für Geschenke ein toller Anlass ist, einige dieser Organisationen hervorzuheben – um Ihnen deren Mission näherzubringen, damit Sie ein gutes Gefühl bekommen, wenn Sie an Ihre Mitmenschen denken, und damit Sie vielleicht einen Beitrag leisten können, wenn Sie so veranlagt sind.

Daher möchten wir Ihnen ohne weiteres Federlesen fünf der vielen nennenswerten guten Zwecke vorstellen, deren Ziel es ist, die Welt zu einem besseren Ort zu machen:

Computer Aid

Wir leben in einer vernetzten Welt, doch das heißt noch lange nicht, dass jeder verbunden ist. In vielen Teilen der Welt werden die Menschen immer noch von Ungleichheit und Armut geplagt, und an solchen Orten kann etwas Simples, doch gleichzeitig Essentielles, wie ein Computer einen riesigen Unterschied machen. Oftmals ist ein grundlegendes technisches Verständnis der Ausgangspunkt dafür, dass Menschen sich selbst und in Zuge dessen auch ihrer Gemeinde helfen können.

Computer Aid überbrückt diese Kluft im Stand der Technologien indem es Schulen, Gemeindezentren und NGOs in der ganzen Welt mit qualitativ hochwertigen PCs und Smart-Geräten versorgt.  Die Methodik dahinter ist ziemlich genial: Unternehmen, Universitäten und Regierungsstellen wird angeboten, dass sämtliche Daten von deren ungenutzten PCs gelöscht werden, was eine zwingende Notwendigkeit in Bezug auf den Datenschutz und die Datensicherheit darstellt, wenn Elektronik entsorgt werden soll. Im Gegenzug erhält Computer Aid die formatierten Geräte und sorgt dafür, dass diese jene Menschen erreichen, die sie am meisten brauchen.

Bisher hat Computer Aid Gemeinden in Kamerun, Ruanda, Burundi, Sambia, Malawi, Swasiland, Südafrika, Namibia, Lesotho, Botswana, Äthiopien, Kolumbien, Ecuador und in vielen weiteren Ländern geholfen. Das Unternehmen hat dabei geholfen, dass PCs an Flüchtlinge, Kinder, Frauenuniversitäten, Witwen und Waisen, ländliche und sich entwickelnde Gemeinden geliefert wurden und haben sogar dazu beigetragen, Wege zu finden, wie diese Technologien günstig mit Strom versorgt werden können.

Wenn Sie mehr über Computer Aid erfahren möchten, besuchen Sie einfach die Webseite der Organisation. Spenden werden ebenfalls akzeptiert.

code <to> (inspire)

Der Kampf für die Gleichberechtigung aller Ethnien und Geschlechter auf der ganzen Welt ist ein fortlaufender Prozess, und die Auswirkungen von Diskriminierung sind für viele Menschen in jedem Bereich ihres Lebens spürbar. In der jüngsten Vergangenheit wurde viel darüber gesprochen, dass mehr Frauen für die MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) begeistert werden müssen, doch Code to Inspire geht in seiner Mission noch einen Schritt weiter, indem es die allererste Programmierschule für Frauen in Afghanistan eröffnet hat.

CTI wurde 2015 gegründet und hat (bislang schon) 150 Frauen dabei geholfen, Programmieren zu lernen, Apps und Spiele zu entwickeln und Jobs in MINT-Bereichen in ihrem Heimatland zu bekommen. Dies stellt nicht nur eine Bereicherung für ihr eigenes Leben dar, sondern stärkt auch die Wirtschaft in einem Land, das... sich in einer komplizierten Situation befindet, um es mal milde auszudrücken.

Die Webseite der Organisation enthält viele Informationen über deren Schule, den Gründer und die Mission, doch sie verweist auch auf die Werke und Projekte, die von ihren Absolventen auf die Beine gestellt wurden. Es ist schön und fühlt sich gut an, den praktischen Effekt der Arbeit dieser Organisation zu sehen.

Die Organisation nimmt Spenden an, falls Sie wohltätig sein möchten.

Childnet International

Das hier ist eine verblüffende Tatsache: Das Internet ist nicht immer ein sicherer Ort für Kinder. Im Internet gibt es unangemessene Seiten, schlechte Menschen und von Malware ausgehende Gefahren, aufgrund derer selbst der kleinste Ausflug in die Online-Welt immer noch risikobehaftet ist, da es schon ausreicht, wenn man einfach nur auf den falschen Link klickt oder nach dem falschen Wort sucht.

Childnet International ist eine in Großbritannien ansässige Wohltätigkeitsorganisation, die es sich zum Ziel gesetzt hat, das Internet für Kinder ein wenig besser und sicherer zu machen – oder zumindest dafür zu sorgen, dass Kinder über das nötige Wissen verfügen, um beim Surfen sicher und geschützt zu bleiben, und dass sie über die nötigen Tools verfügen, wenn sie den etwas problematischeren Internetnutzern zum Opfer fallen.

Doch das ist noch nicht alles. Sie stellt Lehrern und Eltern Ressourcen zur Verfügung, um ihnen zu helfen Kinder aufzuklären, sie besucht Schulen, veranstaltet Wettbewerbe, arbeitet mit anderen Wohltätigkeitsorganisationen zusammen, sponsert den Safer Internet Day in Großbritannien und hilft jungen Leuten sich am Gesetzgebungsprozess zu beteiligen. Wenn Sie die vielen angebotenen Dienste nutzen möchten (egal, wo Sie leben), können Sie jederzeit die Webseite der Organisation besuchen.

Und wenn Sie wollen, können Sie auch eine Spende leisten.

Heartmob

Es wird viel über Online-Belästigung gesprochen, doch das Thema kommt fast immer im Kontext von Kindern und der Frage auf, welche Auswirkungen es auf eben diese hat. Doch Online-Belästigung und -Mobbing hört nicht einfach auf, sobald man die Pubertät erreicht hat oder sein Abitur abgelegt hat: Online-Hass ist ein Problem, von dem Menschen jeden Alters betroffen sind.

Und genau deshalb gibt es Heartmob – um zu versuchen ein Gegengewicht in einer Online-Gesellschaft zu schaffen, die viel zu oft von Gift und Hass erfüllt ist. Die Webseite kann jederzeit von jedermann besucht werden, um Tipps zu erhalten, um sich über seine Rechte zu informieren und um neue Methoden zur Bewältigung von Online-Belästigung zu entdecken. Alternativ können Sie auch Ihre eigene Story mit einer Gemeinschaft von freundlichen, positiven Menschen teilen, die Ihren Problemen Gehör schenken und Ihnen ihre Unterstützung anbieten, ohne über Sie zu urteilen. 

Es handelt sich um eine kleine Gruppe von Menschen, die mit Leidenschaft bei der Sache sind, und falls Sie an deren Mission glauben, können Sie jederzeit eine Spende leisten... oder Sie können „Heartmob“ beitreten und jenen Ihre Unterstützung anbieten, die sie brauchen.

Center for Democracy & Technology

Zu sagen, dass Rechte eine gute Sache sind, ist nicht gerade eine kühne Behauptung, doch es erfordert Mut und Wachsamkeit, wenn man sie verteidigen will.

In den letzten paar Jahren wurden unsere Freiheit und unsere freie Meinungsäußerung online immer wieder gefährdet – mal durch fahrlässige oder böswillige Handlungen seitens des Gesetzgebers, mal durch die unlautere Politik von Unternehmen. Für beide Fälle gibt es das Center for Democracy & Technology, das für Ihre freie Meinungsäußerung, Ihre unveräußerlichen Menschenrechte und Ihre Bürgerrechte eintritt und kämpft.

Die Organisation hat Vorreiterrollen in Themen wie dem Schutz persönlicher Daten, der Unterstützung von Netzneutralität, der Verwaltung des digitalen Urheberrechts, der Verhinderung von Missbrauch von digitaler Überwachung durch Strafverfolgungsbehörden und der Unterstützung der Internet-Infrastruktur eingenommen. In Hinblick auf die US-amerikanischen Präsidentschaftswahlen im Jahr 2020 hat die Organisation kürzlich begonnen zur Verbesserung der Sicherheit bei Wahlen beizutragen, damit das Fundament der amerikanischen Demokratie nicht aufgrund von Hackern und veralteten Wahlmaschinen zu bröckeln beginnt. Außerdem postet die Organisation Blogs und zeichnet Podcasts auf um anderen Menschen zu helfen, zu besser informierten, sensibilisierten und hoffentlich aktiven Online-Nutzern zu werden.

Auf der Webseite der Organisation können Sie mehr über die zahlreichen Aktivitäten nachlesen. Und wenn Sie es sich leisten können, können Sie mit einer Spende vieles bewegen.

Wir hoffen, dass Ihnen dieser Artikel ein Lächeln und ein wenig Hoffnung geschenkt hat. Solange es Menschen gibt, die es sich zur Lebensaufgabe machen, dazu beizutragen, dass die Welt zu einem besseren Ort wird, gibt es vieles, wofür wir in der diesjährigen Weihnachtszeit dankbar sein können.