Während die PC-Verkäufe weiterhin rückläufig sind und die Nutzung von Mobilgeräten kontinuierlich zunimmt, verlassen wir uns heutzutage mehr denn je auf unsere Smartphones – und laut einer Studie von comScore in den USA erfolgte die Nutzung digitaler Medien zwischen 2013 und 2014 zu 60 % auf Mobilgeräten.

Aber lassen wir diese Trends mal beiseite. Sie wissen bestimmt, wie viel Zeit Sie mit Ihrem Smartphone verbringen. Daher möchten Sie sicher nicht, dass der Akku genau dann leer ist, wenn Sie es am dringendsten brauchen.

Deshalb haben wir 10 einfache Tipps, mit denen Sie die Akkulaufzeit Ihres Smartphones (oder Tablets) verlängern können:

  1. Sorgen Sie dafür, dass der Akkustand möglichst hoch bleibt: Ältere Nickel-Metallhydrid-Akkus (NiMH-Akkus) mussten vor dem Aufladen vollständig leer sein, damit sie länger hielten. Bei neueren Lithium-Ionen-Akkus ist dies jedoch nicht mehr erforderlich, deshalb sollten Sie, wenn möglich, vollständige Entladung vermeiden und den Akku öfter aufladen.
  2. Schalten Sie es aus: Wenn das Gerät nicht unbedingt eingeschaltet sein muss, schalten Sie es aus, um den Akku zu schonen.
  3. Deaktivieren Sie Live-Hintergrundbilder: Wenn Ihr Smartphone oder Gerät animierte Hintergrundbilder anzeigen kann, deaktivieren Sie diese. Verwenden Sie nach Möglichkeit einen einfachen, dunklen Hintergrund für Ihren Anmelde- und Startbildschirm.
  4. Reduzieren Sie die Bildschirmhelligkeit und deaktivieren Sie die automatische Helligkeit: Je dunkler Ihr Bildschirm, desto besser. Deaktivieren Sie auch die automatische Helligkeitsfunktion. Dadurch können Sie den Akkuverbrauch deutlich verringern.
  5. Deaktivieren Sie die Vibration und verringern Sie die Lautstärke: Beim Vibrieren muss der Akku einen speziellen Motor antreiben, was ziemlich viel Energie benötigt. Schalten Sie die Funktion aus und verringern Sie dabei auch gleich die Klingeltonlautstärke.
  6. Deaktivieren Sie automatische Synchronisierung, Hintergrunddaten oder Hintergrundaktualisierung:  Diese Funktion, die auf Android-Geräten als „automatische Synchronisierung“ oder „Hintergrunddaten“ und auf iOS-Geräten als „Hintergrundaktualisierung“ bezeichnet wird, ermöglicht es Apps auf Ihrem Gerät, sich im Hintergrund zu aktualisieren, Standortdienste zu verwenden, Daten zu synchronisieren oder Push-Benachrichtigungen zu senden. Je nachdem, wie viele Apps Sie mit dieser Funktion verwenden, kann dies eine Menge Daten verbrauchen und den Akku belasten. Schalten Sie die Funktion aus.
  7. Deaktivieren Sie Bluetooth: Wenn Bluetooth aktiviert ist, wird in regelmäßigen Abständen nach Geräten gesucht, zu denen eine Verbindung hergestellt werden kann. Wenn Sie Bluetooth gerade nicht verwenden, deaktivieren Sie es. Dadurch sollte sich der Akku etwas weniger schnell entladen.
  8. Deaktivieren Sie GPS:  Die GPS-Kommunikation mit Satelliten findet regelmäßig und für längere Zeit statt, was viel Energie benötigt und verhindert, dass ein Mobilgerät in den Energiesparmodus wechselt. Wenn Sie das GPS Ihres Smartphones nicht verwenden, deaktivieren Sie es, um den Akkuverbrauch deutlich zu reduzieren.
  9. Bleiben Sie cool: Wenn der Akku des Geräts einmal durch Hitze beschädigt wurde, kann er nicht mehr seine frühere Kapazität erreichen. Bewahren Sie Ihr Gerät daher stets an einem kühlen Ort auf, und setzen Sie es niemals längere Zeit direktem Sonnenlicht aus.
  10. Schließen Sie übermäßig aktive Apps: Schließen Sie Apps, die durch regelmäßige Berechnungen, Updates oder Synchronisierungen im Hintergrund den Prozessor belasten. Werfen Sie einen Blick auf den Android-App-Leistungsbericht von AVG für das 1. Quartal 2015, um zu sehen, welche Apps Ihren Akku am schnellsten entleeren.

Wenn Sie noch mehr Energie sparen wollen, um die Akkulaufzeit Ihres Smartphones zu verlängern, empfehlen wir eine Energiemanagement-App wie AVG Cleaner für Android

AVG Cleaner für Android herunterladen

 

Folgen Sie uns auch auf Twitter und Facebook, um sich weitere tolle Tipps zur Geräteoptimierung zu holen. 

AVG Cleaner für Android KOSTENLOSER Download