Ihrem Handy geht der Saft aus? Der neueste Android-App-Leistungsbericht von AVG enthüllt die Apps, die aktuell auf den Geräten der AVG-Benutzer für Ärger sorgen.

Im neuesten App-Leistungsbericht von AVG für das 4. Quartal betrachten wir erneut die anonymen Daten von über einer Million AVG-Nutzern, vergleichen sie mit unserem ersten Bericht und zeigen auf, welche Apps die ressourcenintensivsten auf ihren Handys sind.

Bei einem Blick auf eine Million unserer Nutzer haben wir viele interessante Trends gefunden, die Sie überraschen könnten:

Spotify ist nun die Nummer 2 unter den ressourcenhungrigsten Apps insgesamt:

638.716 Benutzer in unserer Stichprobe hatten den Musik-Streaming-Dienst Spotify installiert: Sie wussten wahrscheinlich nicht, dass Spotify jetzt die App mit dem zweithöchsten Ressourcenverbrauch ist (im Gegensatz zum fünfthöchsten im 3. Quartal 2014).

Spotify-Screenshot von 2014

 

Wenn Sie wenig Akku, Speicherplatz oder Daten haben, beschränken Sie das Streaming auf ein Minimum!

Wandel in der Gaming-Landschaft

In unserem letzten Bericht haben FarmVille und Puzzle & Dragons die Charts der ressourcenintensivsten Spiele für Android angeführt. Sie waren jedoch in unserer Zusammenfassung für das 4. Quartal nirgendwo zu finden. Ein genauerer Blick zeigt, dass Puzzle & Dragons und FarmVille im vierten Quartal im Vergleich zum Anfang des Jahres (1./2. Quartal) einen Rückgang der Installationen bei Nutzern um 50 % bzw. 43 % hinnehmen mussten.

Neue Spiele wie Boom Beach und Deer Hunter 2014 tauchten jedoch aus dem Nichts auf und belegten die Spitzenplätze sowohl bei der Nutzung als auch beim Ressourcenverbrauch (wenig überraschend, es sind schließlich Spiele!).

Screenshot: Boom Beach Screenshot: Deer Hunter

 

Die neuen Updates von Samsung

Nach dem Rollout von Android 4.4.2 (Oktober 2014) haben wir einen neuen Eintrag in unserer Liste der Top-Akkuverbraucher festgestellt, die sofort beim Start ausgeführt werden. Der Security Policy Update-Dienst von Samsung mit dem offiziellen Namen Samsung KNOX™ sucht automatisch nach Sicherheitsupdates und lädt sie herunter. Knox ist sicherlich eine tolle Ergänzung zur Installation eines Antivirus-Produkts mit vollem Funktionsumfang, aber eine Reihe von Benutzern und sogar Journalisten haben nicht nur die Anzahl der Benachrichtigungen, sondern auch eine Verkürzung der Akkulaufzeit um 30 bis 40 % öffentlich bemängelt.

Wie in diesem ZDNet-Artikel erwähnt, kann die Funktion nicht deaktiviert werden, wie vom Samsung Technical Support erläutert: „Um sicherzustellen, dass Ihr Gerät immer mit den neuesten Sicherheitsfunktionen ausgestattet ist, um Sie und Ihre Daten zu schützen, sendet Samsung bei Bedarf gelegentlich Sicherheitsupdates an das Gerät. Wir bedauern, Ihnen mitteilen zu müssen, dass es keine Möglichkeit gibt, diese Updates zu deaktivieren.“

Screenshot: Samsung-Sicherheit Screenshot: Samsung S Finder

 

Wir können zwar nicht genug betonen, dass die Sicherheit auf mobilen Geräten unabdingbar ist, dennoch müssen die Hersteller von Mobilgeräten gewährleisten, dass ihr Produkt die Akkulaufzeit nicht verkürzt oder die Gesamtleistung drastisch beeinträchtigt.

Selfie-Erkenntnisse

Selfies waren 2014 einfach das Coolste: Der Markt wurde überschwemmt mit Selfie-Sticks, Selfie-Apps und Selfie-Telefonen. Leider können einige dieser Apps den Akku eines Geräts stark belasten. Eine neue App mit dem Namen Candy Camera – Selfie Selfies hat es auf Platz 7 der akkuhungrigsten Apps geschafft, die im Hintergrund laufen. Wir empfehlen, Apps wie diese zu vermeiden. Solche Apps sollten den Akku nur belasten, wenn Sie sie aktiv nutzen!

Karten und Navigation

Haben wir mehr Zeit mit der Navigation und dem Anschauen von Karten verbracht? Dank mehr Freizeit über die Festtage kletterten sowohl Waze (Social GPS Karten & Verkehr) als auch Google Maps in die Spitzengruppe, was die Nutzung angeht:

Screenshot: Google Maps

Weniger Spielen, mehr Reden

Ein weiterer saisonaler Effekt: Im Vergleich zum zweiten und dritten Quartal 2014 verbringen wir viel mehr Zeit in sozialen Netzwerken und mit Messenger-Apps als mit Spielen. Während wir immer noch den größten Teil unserer Zeit (49 %), verglichen mit 62 % im vorherigen Quartal, mit Spielen auf unseren Android-Geräten verbringen, stieg die Nutzung der sozialen und Kommunikationsanwendungen auf 11 % bzw. 10,3 % (gegenüber 6 % bzw. 3 % zuvor).

Auch hierfür finden Sie eine vollständige Liste und sämtliche Daten in unserem App-Bericht hier.