Der Kauf eines Antivirus-Programms ist ein guter Anfang, um geschützt zu bleiben, doch damit ist es noch nicht getan.

Hier sind einige Grundlagen der digitalen Sicherheit, die jeder kennen sollte.

1) Stellen Sie sicher, dass alle Ihre Apps auf dem neuesten Stand sind

Vorsicht, das Glas steht ziemlich nah beim PC.

Updates stehen ganz oben auf der Liste der Maßnahmen, die Sie ergreifen können, um geschützt zu bleiben. Neben neuen Funktionen enthalten Updates wichtige Sicherheitskorrekturen und Verbesserungen. Alles, was Sie seit langem nicht mehr verwendet haben und das nicht mehr aktualisiert wurde, sollten Sie nach Möglichkeit deinstallieren. Für alle anderen Programme gilt: Ignorieren Sie die Updates nicht!

Machen Sie sich keine Sorgen um Ihren neuen Antivirus: Wir kümmern uns um seine kontinuierliche Aktualisierung.

2) Achten Sie auf gefährliche Links

Auch Katzen können gefährlich sein.

Klicken Sie nicht einfach auf einen Link, der Ihnen ein niedliches Katzenvideo verspricht. Überlegen Sie immer zweimal, bevor Sie auf einer Webseite oder in einer E-Mail von einem Unbekanntem auf einen Link klicken. Überprüfen Sie die Adresse hinter dem Link, um sicherzustellen, dass sie legitim ist.

Wir scannen ständig auf riskante Links, bevor Sie darauf klicken, aber das sollte nicht dazu verführen, leichtsinnig zu sein.

3) Ihr Passwort sollte niemals „Passwort“ sein

„54321“ wird nie jemand erraten (ja, und Einbrecher schauen auch nie in die Sockenschublade)

Ein gutes Passwort ist Ihre erste Verteidigungslinie. Stellen Sie sicher, dass Sie ein starkes Passwort verwenden, und nutzen Sie für jedes Konto ein anderes.

Natürlich wissen wir, wie lästig es sein kann, ein starkes Passwort zu erstellen. Das Wichtigste dabei: Es muss lang sein! Und zwar mit mindestens 16 Zeichen.

Oder verwenden Sie einen Passwort-Manager: Er erstellt starke Zufallspasswörter und speichert diese für Sie.

4) Löschen Sie sensible Dateien

Der ehemalige Bürgermeister von Sunnydale liebte es, Akten zu schreddern.

Sozialversicherungsnummern, Kontoauszüge, private Fotos ... Wenn Sie sowas auf dem Computer lassen, ist Ärger programmiert. Drucken Sie sie aus und löschen Sie die Originaldatei.

Es gibt Möglichkeiten, gelöschte Dateien wiederherzustellen. Verwenden Sie also unbedingt eine sichere Löschmethode.

In Ihrem Antivirus ist ein praktischer Datei-Schredder integriert, der sensible Daten sicher löscht. Klicken Sie einfach mit der rechten Maustaste auf eine beliebige Datei und wählen Sie „Dauerhaft mit AVG vernichten“.

Nur zu: Probieren Sie es mit einer Datei aus, die Sie sowieso löschen wollten.

5) Oder schützen Sie sie

Benutzen die Leute immer noch Aktenmappen?

Wenn Sie sensible Daten aufbewahren müssen, dürfen diese nicht ungeschützt bleiben. Speichern Sie sie auf einem USB-Stick und lassen Sie jeden Computer, an den Sie ihn anschließen, zuerst auf Malware überprüfen.

Wenn Sie sie auf dem PC lassen möchten, dann nur verschlüsselt und passwortgeschützt.

Unser digitaler Daten-Safe macht genau das und ist im PRO-Upgrade Ihres Antivirus enthalten.

AVG AntiVirus FREE KOSTENLOSER Download