Skip to content

Pressemitteilungen

AVG LinkScanner jetzt als deutsche Vollversion kostenlos: Nie mehr im Blindflug durchs Internet

  • Kostenloser Browser-Zusatz jetzt in deutscher Vollversion
  • Echtzeitschutz für mehr Sicherheit beim Surfen
  • Läuft zusammen mit gängigen Security-Programmen anderer Hersteller
  • Unterstützt Internet Explorer, Firefox und Opera auf 32- und 64-bit Windows

Amsterdam, 22. Juni 2009 – AVG LinkScanner steht als Vollversion ab sofort für alle Privatnutzer von Windows-PCs auch in deutscher Sprache kostenlos zur Verfügung. Das Programm schützt die Anwender beim Surfen sowie vor bösartigen Links in Emails und Instant Messages. PC-Benutzer können die Software zusätzlich zu den bekannten Security-Programmen anderer Hersteller installieren.

AVG LinkScanner erkennt gefährliche Internet-Adressen schon bevor ein Benutzer sie anklickt. Beispielsweise zeigt der Browser-Zusatz bei Suchtreffern von Google, Yahoo oder MSN an, ob sich dahinter Gefahren verbergen. Sichere Links versieht die Software mit einem grünen Haken, unsicherer Ergebnisse mit einem roten Kreuz. Enthält eine direkt aufgerufene Adresse aktive Bedrohungen, stoppt die nun verfügbare Vollversion auch das Laden der gefährlichen Inhalte – gleiches gilt für Links in E-Mails und Instant Messages.

AVG LinkScanner wurde für die Internetbrowser Microsoft Internet Explorer ab Version 6, Mozilla Firefox ab Version 2 und Opera entwickelt. Die Software ist kostenlos für alle privaten PCs und für den nichtkommerziellen Gebrauch verwendbar und läuft unter allen Versionen von Windows XP und Vista, sowohl in den 32-bit- als auch 64-bit-Varianten. Sie steht zum Download bereit unter: http://linkscanner.de/

Hintergrund

"Der Link ist sicher, da kannst Du bedenkenlos draufklicken" – diesen Rat wünschen sich immer mehr Menschen. Jeden Tag werden rund zwei Millionen neue Webseiten mit versteckten Angriffen infiziert. 60 Prozent dieser Bedrohungen verschwinden innerhalb eines Tages oder treten an einem anderen Ort auf. Das Heimtückische daran: Man sieht den Seiten nicht an, wie gefährlich sie sind. Schon beim Laden kann sich unbemerkt einen Schadsoftware auf dem Computer einnisten, die zum Beispiel persönliche Daten ausspäht. Es ist deshalb wichtig, Links und Web-Inhalte genau in dem Moment zu prüfen, in dem sie aufgerufen werden.

Die besondere Schutzwirkung von LinkScanner resultiert aus der Analyse in Echtzeit. Dadurch sind die Ergebnisse genauer und aktueller als die anderer Methoden ohne Echtzeitansatz. Notwendig wird dies, da die verseuchten Webseiten teils im Stundentakt wechseln. Deshalb sollte sich kein Anwender auf historische Informationen verlassen, die Tage oder gar Wochen alt sind. AVG verzichtet ganz bewusst auf den nicht mehr zeitgemäßen Ansatz, sich auf veraltete Informationen aus früheren Analysen zu stützen.

Eine Grafik finden Sie in Druckauflösung unter: www.akima.de/img/Linkscanner_deutsch_300dpi.tif

Download-Tipp:
Das Internet-Radar
Nie mehr im Blindflug durchs Internet. Der kostenlose Linkscanner zeigt grün, wenn keine Kollision mit Malware droht. http://linkscanner.de/

Über AVG Technologies:

www.avg.deAVG ist ein weltweit führender Anbieter von Internet-Security-Lösungen und schützt 110 Millionen Endkunden und mittelständische Unternehmen in 167 Ländern vor der stetig wachsenden Zahl von Online-Bedrohungen wie Viren, Spam, Spyware und gehackten Websites. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Amsterdam verfügt über fast zwei Jahrzehnte Erfahrung im Kampf gegen Internetkriminalität sowie eines der modernsten Labore, um weltweit Bedrohungen aus dem Web aufzuspüren, sie zu verhindern und zu bekämpfen. Das AVG Software-Modell bietet Einsteigern einen kostenlosen Antivirus-Basisschutz, der online zum Download zur Verfügung steht, und erlaubt ein einfaches und preisgünstiges Upgrade auf ein höheres Sicherheits- und Schutz-Niveau sowohl in Einzel- als auch in Mehrbenutzerumgebungen. Fast 6000 Reseller, Partner und Distributoren arbeiten weltweit mit AVG zusammen, zum Beispiel Amazon.com, CNET, Cisco, Ingram Micro, Play.com, Wal-Mart und Yahoo.

Ansprechpartner für die Presse:

AVG Technologies GER GmbH
Gerald Hahn
Eschenheimer Anlage 1
60316 Frankfurt am Main
Tel: +49 89 309 08 95 0
Fax: +49 3212 107 806 0
E-Mail: gerald.hahn@avg.com

Akima Media
Sabine Eichhorn
Prinzenstraße 37
80639 München
Tel: +49 89 179 59 18 0
Fax: +49 89 179 59 18 99
E-Mail: avg@akima.de