Skip to content

Internet-Risikograde

Der aktuelle Internet-Risikograd wurde von unseren Experten im Antiviren-Labor festgelegt. Nachstehend finden Sie eine Erklärung, wann und warum ein bestimmter Grad angewendet wird.

Allgemeines Risiko

Allgemeines Risiko
  • Eine normale Infektionsrate bekannter Bedrohungen wird in ungepatchten und ungeschützten Systemen überwacht.
  • Es wurden keine wesentlichen neuen Bedrohungen entdeckt.

Anwender, die über die neueste Anti-Virus- und Anti-Spyware-Software verfügen und das aktuelle Betriebssystem installiert haben, sind nicht gefährdet.

Erhöhtes Risiko

Erhöhtes Risiko
  • Neue Malware, die zu vermehrten An- oder Zugriffen auf Netzwerke führen könnte, wurde entdeckt, hat sich aber noch nicht ausgebreitet.
  • Es wurde ein neuer Proof-of-Concept-Code entdeckt, der aufgrund seines kritischen Schadenspotentials zu ernstem Virenbefall führen könnten.

Anwender, die über die neueste Anti-Virus- und Anti-Spyware-Software verfügen und das aktuelle Betriebssystem installiert haben, sind nicht gefährdet.


Hohes Risiko

Hohes Risiko
  • Neue Malware kann sogar eine Bedrohung für Computer darstellen, die die neuesten Patches für das Betriebssystem installiert haben.
  • Es wurde eine neue frei kursierende Variante einer bekannten Bedrohung entdeckt, die vorher einen ernsten Virenbefall verursacht hat.

Anwendern wird dringend geraten, neue Anti-Virus- und Anti-Spyware-Aktualisierungen sowie Patches für das Betriebssystem zu installieren, sobald diese erhältlich sind.

Extrem hohes Risiko

Extrem hohes Risiko
  • Neue Malware verbreitet sich sehr schnell, stellt eine potentielle Gefahr für die meisten Systeme dar und könnte Netzwerke und Server überlasten.
  • In den letzten 24 Stunden wurde eine große Anzahl an Infektionen festgestellt.

Anwendern wird dringend geraten, neue Anti-Virus- und Anti-Spyware-Aktualisierungen sowie Patches für das Betriebssystem zu installieren, sobald diese erhältlich sind.